Das Familienunternehmen Patek Philippe

Patek Philippe, Uhrenmanufaktur, Genf

Tradition, die verpflichtet

Patek Philippe aus Genf in der Schweiz ist die heutzutage wohl bedeutendste selbständige Uhrenmanufaktur der Welt.

1839 gründeten Antoni Patek und Francois Czapek „Patek, Czapek & CIe“ in Genf. 1851 wurde Adrien Philippe offiziell zum Partner der Firma ernannt, nachdem er bereits zuvor an neuen Uhrenmacher-Techniken gearbeitet hatte. 1932 wurde die Firma von Charles und Jean Stern gekauft und ist heute noch ein Familienunternehmen. Patek Philippe gilt noch heute als besonders hochwertig und pflegt seine beständigen Werte wie Tradition, Innovation, Seltenheit, Ästhetik, Qualität und feine Verarbeitung. Anlässlich des 150-jährigen Jubiläums stellte Patek Philippe die komplizierteste Taschenuhr der Welt vor, die aus knapp 1800 Einzelteilen hergestellt wurde.

Bis in die Gegenwart hinein produziert Patek Philippe jährlich komplizierte und einfache Uhren, die die enormen handwerklichen Fähigkeiten der Uhrmacher unter Beweis stellten. Die Marke gehört zu den besten drei Uhrenmanufakturen der Welt und gilt in Investmentkreisen als gutes alternatives Investment.

> Kommende Auktionen ansehen

Uhren von Patek Philippe im Shop

Meisterwerke der Uhrmacherkunst

Bedeutende Patek Philippe Referenz 2499, Schweiz, 1953-60

Die Patek Philippe Ref. 2499

Eingeführt in 1951 hat die Patek Philippe Referenz 2499 den wohlverdienten Ruf, eine der bedeutendsten Uhren zu sein, je geschaffen wurden. Die Referenz 2499 ist der direkte Nachfolger der berühmten Referenz 1518, die die weltweit erste Armbanduhr war, die einen ewiger Kalender mit einem Chronograph in Serienproduktion vereinte. In den letzten zehn Jahren wurden in der großen Auktionshäusern nur sieben Stück dieser Referenz und Serie zur Versteigerung gebracht. Dazu kommt noch der Verkauf von etwa drei bis fünf Stück über andere Kanäle.

Die Komplikation des ewigen Kalenders geht originär auf die innovative Manufaktur zurück, die im Jahr 1839 von dem polnischen Adligen Antoine Norbert Graf de Patek und dem Uhrmacher François Czapek gegründet wurde. Im Jahr 1925 baute die Firma den ersten ewigen Kalender. Aus den genannten Gründen ist diese Patek Philippe Referenz 2499 eine Sammleruhr höchster Güte, ein einzigartiges Stück und ein „Game-Changer“ für die Uhrenindustrie.

> Mehr über diese Uhr erfahren

Patek Philippe Ref. 5016 P Tourbillon mit Minutenrepetition, 2004

Die Patek Philippe Minute Repeater 5016P

Die Patek Philippe Minute Repeater 5016P begeistert jeden Uhrenliebhaber mit einem edlen Platingehäuse, Tourbillon, einem ewigen Kalender sowie retrogradem Datumszeiger. Hierdurch handelt es sich bei diesem Meisterwerk um eine der kompliziertesten und begehrtesten Armbanduhren von Patek Philippe überhaupt. Von diesen exklusiven Zeitmessern wurden zwischen 1993 und 2011 nur ca. 200 Stück - ausschließlich auf Bestellung - produziert.

Seinerzeit gab es nur eine handvoll Uhren, die derart viele Funktionen beinhalteten. Die Patek Philippe Minute Repeater 5016P bei Auctionata ist die allererste Referenz überhaupt, die in Deutschland versteigert wird. Ohne Frage eine der kompliziertesten, edelsten und begehrtesten Armbanduhren aus dem Hause Patek Philippe.

> Mehr über diese Uhr erfahren

Top-Ergebnisse für Patek Philippe Uhren bei Auctionta

Patek Philippe Split Second Chronograph, Ref. 5004 R, 2002

> Zum Auktionsergebnis

Startpreis 100.000,00 €
Verkauft für (inkl. Käuferaufgeld) 198.080,00 €

Bedeutende Patek Philippe Referenz 2499, Schweiz, 1953-60

> Zum Auktionsergebnis

Startpreis 180.000,00 €
Verkauft für (inkl. Käuferaufgeld) 456.000,00 €

Patek Philippe Ewiger Kalender, Ref. 3450, Schweiz, um 1985

> Zum Auktionsergebnis

Startpreis 70.000,00 €
Verkauft für (inkl. Käuferaufgeld) 173.320,00 €