Die Vereinigung von Spiritualität und Kunst im Buddhismus

Großer, stehender „Mandalay Buddha“, Burma, 19. Jh.

Die stilistische Einheit des Buddhismus

Buddhistische Kunst zeigt sich in den verschiedensten Formen und spiegelt den spirituellen und religiösen Aspekt des Buddhismus ästhetisch wider. Dabei blickt diese Kunstrichtung auf eine rund 2500-jährige Geschichte zurück und hat sich in Form und Ausdruck über die Jahrhunderte verändert. Die durch den Buddhismus geprägte Kunst bildet aber dennoch eine stilistische Einheit, die sich in allen buddhistisch geprägten Ländern wiederfindet.

Neben religiösen Symbolen der buddhistischen Mythologie wie die Lotusblüte, der Baum des Lebens und Löwen, sind vor allem Figuren, Skulpturen und Reliefs von Buddha zentrale Elemente der buddhistischen Kunst. Mit der Ausbreitung des Buddhismus in den Ländern Zentral-, Ost- und Südostasiens kam es zu einer fruchtbaren wechselseitigen Beeinflussung mit anderen asiatischen Kulturen. Durch unsere Online-Auktionen haben Sie die Möglichkeit, sich Objekte mit hohem spirituellem, religiösem und kunstgeschichtlichem Wert nach Hause zu holen.

> Kommende Auktionen ansehen

Kulturgeschichtliche Meisterleistungen des Buddhismus

Arcaya-Helm aus teilvergoldetem, getriebenem Kupfer, 19./20. Jh.

Zeugnisse des Reichtums der buddhistischen Kunst

Buddhistische Kunst zeugt vom Reichtum und der Vielseitigkeit dieser kulturgeschichtlichen Epochen der Menschheit. Vor allem Buddha-Figuren aus verschiedenen Materialien, Zeiten und Herkunftsländern zeugen von der vereinnahmenden Kraft der buddhistischen Religion und stehen für die Schaffenskraft dieser Kunstrichtung. Bildnisse des Buddha zeigen ihn zumeist in meditierender Haltung im Lotossitz mit vielen in ihrer religiösen Bedeutung dabei exakt festgelegten Details.

Darüber hinaus bietet buddhistische Kunst aber noch mehr. Neben Buddha-Figuren hat die buddhistische Kultur weitere spirituelle Kunstobjekte hervorgebracht. Hierunter befinden sich buddhistische Ritualobjekte, Gebetsmühlen und Ketten, rituelle Kopfbedeckungen, kostbare Schalen und Behälter sowie Tempeltrommeln und Hörner aus buddhistischen Klöstern. Eine breite Auswahl dieser Objekte können Sie in unserem Shop erwerben.

> Buddhistische Kunst im Shop ansehen

Buddhistische Kunst im Shop

Bronzeschrein mit 21 Stationen aus dem Leben Buddhas, 18./19. Jh.

> Zum Objekt

Farbenprächtige Gebetsmühle mit
Bambusgriff, Tibet, um 1900

> Zum Objekt

Buddhistische Kunst bei Auctionata

Sino-tibetischer, vergoldeter Bodhisattva Manjushri, 17./18. Jh.

Spirituelle Kunst

Die zahlreichen buddhistischen Kunstobjekte imponieren durch ihre Kostbarkeit, Spiritualität und Rarität auf dem Kunstmarkt. Als faszinierende Zeugnisse künstlerischer Schaffenskraft strahlen sie Harmonie, Kraft und Spiritualität aus. Sie sind klar bestimmt durch religiöse Motive, wissen aber vor allem durch ihre universelle Schönheit zu begeistern.

> Asiatika kostenlos schätzen lassen

Erlesener Alabaster Shan Buddha Kopf Burma, 18. / 19. Jh.

Begehrte Sammlerstücke und Investitionsobjekte

Die zahlreichen Online-Auktionen bei Auctionata haben gezeigt, dass die Faszination für buddhistische Kunst ungebrochen ist. Spannende Bietduelle beweisen deutlich, dass buddhistische Kunstobjekte weltweit auf ein enorm großes Interesse stoßen. Egal, ob als begehrtes Sammlerobjekt oder als wertbeständige Investition.

> Asiatika kostenlos schätzen lassen

Auktions-Highlights buddhistischer Kunst

Feuervergoldete Bronze mit Bildnis des Buddha Amithaba, Yongle

Begehrte Objekte, spannende Bietgefechte, hohe Zuschläge

Eines der Highlights buddhistischer Kunst bei Auctionata ist die feuervergoldete Bronze mit dem Bildnis des Buddha Amithaba aus der Zeit des chinesischen Kaisers Yongle (1402-1424). Dieses auf dem internationalen Kunstmarkt äußerst rare Stück wurde bei Auctionata für 247.600 Euro (inkl. Käuferaufgeld) versteigert und damit für mehr als das Zehnfache des Schätzpreises.

Ein besonderes Objekt ist auch die sino-tibetische Bronzefigur des Bodhisattva Manjushri, eine der ältesten Gestalten der buddhistischen Mythologie. Dieses Meisterwerk aus dem 17. oder 18. Jahrhundert kam bei Auctionata für 86.660 Euro (inkl. Käuferaufgeld) unter den Hammer. Auch der aus Südkorea stammende Steinkopf des Buddha Shakyamuni aus der Silla-Dynastie (57 v. Chr. bis 935) fand für 23.522 Euro (inkl. Käuferaufgeld) einen neuen Besitzer und damit ebenfalls weit oberhalb des Schätzpreises.

> Auktionsrekorde bei Auctionata