Faszination Asiatische Kunst

Elfenbeinfigur einer Hofdame, China, Qing, um 1800

Das große Reich der Mitte

Der Bereich der Asiatischen Kunstgeschichte ist geografisch schwer zu definieren, klar ist jedoch, dass die Kunst aus jenen Ländern insbesondere in der westlichen Welt auf große Faszination stößt, weil jene Kulturen so komplex sind und der eigenen so fremd.

Das ehemalige Königreich Tibet ist für seine hohe Kunstfertigkeit bekannt, genauso wie die feinen Malereien aus Japan und China, die vor allem im 19. Jahrhundert die großen Maler der Avantgarde durch ihre reduzierte Ästhetik beeinflussten.

Die unterschiedlichen Religionen wie Buddhismus und Hinduismus, diverse philosophische Schulen haben über Jahrhunderte Kunstwerke wie Ritualgegenstände, Bronzen und Malereien hervorbringen lassen. Nicht zuletzt ist die zeitgenössische asiatische Kunst ein sehr spannendes Kapitel der aktuellen Kunstgeschichte.

> Kommende Auktionen ansehen

> Chinesische Möbel im Shop

Chinesische Möbelbaukunst

Die bis heute so bewunderte Möbelbaukunst Chinas erreichte vor allem in der Ming-Dynastie (1368 bis 1644) einen zuvor noch nicht dagewesenen Höhepunkt. Die Möbelstücke dieser Zeit hatten sich endgültig als eigenständige Kunstobjekte im Raumzusammenhang emanzipiert. Folglich schenkte man der konkreten Ausgestaltung, der durchdachten Konstruktion sowie der ausgesuchten Wahl der verwendeten Materialien ganz besondere Beachtung. Die Möbel des kaiserlichen Chinas wurden zu distinguierten Objekten des damaligen Adels, der Oberschicht und wohlhabender Händler. Diese hatten den Zweck, sowohl den sozialen Status als auch den persönlichen Wohlstand nach außen hin hervorzuheben. Die besonderen sozialen Rahmenbedingungen des antiken Chinas sowie die enormen gesellschaftlichen und technischen Entwicklungen führten zu einer kulturellen Blüte, dessen Zeugnis die herausragende chinesische Möbelbaukunst darstellt.

> Snuff Bottles im Shop

Snuff Bottles

Ein ganz besonderes Sammelgebiet asiatischer Kunst sind mit Sicherheit Snuff Bottles, die seit der frühen Qing-Dynastie zur Aufbewahrung von pulverisiertem Schnupftabak verwendeten Fläschchen. Die filigranen Behälter verfügen über eine lange Sammeltradition in Europa, Amerika und China mit zahlreichen beeindruckenden Kollektionen. Nicht verwunderlich, da sich in Snuff Bottles enorme kunsthandwerkliche Fähigkeiten mit traditionellen Motiven und gestalterischer Kreativität vereinen. Faszinierend ist vor allem die enorme Bandbreite der Kunstform der Snuff Bottles, die sich in der Sammlung widerspiegelt. An der reichhaltigen Zusammenstellung der unterschiedlichsten Materialien, Erschaffungszeiten, Farben und Formen wird die Kreativität und Kunstfertigkeit der damaligen Handwerker erkennbar.

> Buddhistischer Kunst im Shop

Buddhistischer Kunst

Buddhistische Kunst zeugt vom Reichtum und der Vielseitigkeit dieser kulturgeschichtlichen Epochen der Menschheit. Vor allem Buddha-Figuren aus verschiedenen Materialien, Zeiten und Herkunftsländern zeugen von der vereinnahmenden Kraft der buddhistischen Religion und stehen für die Schaffenskraft dieser Kunstrichtung. Bildnisse des Buddha zeigen ihn zumeist in meditierender Haltung im Lotossitz mit vielen in ihrer religiösen Bedeutung dabei exakt festgelegten Details. Darüber hinaus bietet buddhistische Kunst aber noch mehr. Neben Buddha-Figuren hat die buddhistische Kultur weitere spirituelle Kunstobjekte hervorgebracht. Hierunter befinden sich buddhistische Ritualobjekte, Gebetsmühlen und Ketten, rituelle Kopfbedeckungen, kostbare Schalen und Behälter sowie Tempeltrommeln und Hörner aus buddhistischen Klöstern. Eine breite Auswahl dieser Objekte können Sie in unserem Shop erwerben.

Asiatika-Highlights in unserem Shop

Wächterfigur in Rüstung,
Imposante Holzskulptur, China, 20. JH

> Zum Objekt

Antiker Sandsteinkopf aus Java, Indonesien,
800 – 1000 n. Chr.

> Zum Objekt

Reizend verzierter Paravent aus Ulmen-Holz,
China, Ende 18. JH

> Zum Objekt

Asiatische Kunst – Vielfalt an Formen, Farben und Materialien

Jadeskulptur „Vase mit Lingzhi und Fledermaus“, China, Qing

Die Qual der Wahl – Elfenbein, Jade oder Porzellan?

Das Sammeln asiatischer Kunst ist natürlich ein weites Feld und hängt wie in andereren Bereicht der Kunst in erster Linie von persönlichen Vorlieben ab. Diese prachtvolle, große Porzellanvase der Qianlong Periode (1736-1795) in hexagonaler Balusterform ist von herausragender Qualität und unter Sammler heiß begehrt.

> Asiatika im Shop ansehen

Drei schöne Hofdamen aus Elfenbein, Qing Dynastie, um 1900

Eine schöner als die andere

Der Reiz des Elfenbeins liegt insbesondere in der schönen haptischen Qualität. An jenem Material kann ein Kunstschnitzer zeigen, wie gut er sein Handwerk beherrscht. Über Jahrhunderte ist Elfenbein sein sehr beliebtes Material und die feine Verarbeitung wird insbesondere in Asien besonders kunstvoll beherrscht.

> Asiatika kostenlos Schätzen lassen

Zuschläge vergangener Asiatika Auktionen

Weiße Jade Figur eines Elefanten, 18. Jh.

Prachtvolle Kunst aus Asien

Regelmäßig versteigern wir in unseren Asiatika-Auktionen kostbare asiatische Kunst. Dabei umfasst das Angebot Kunstwerke des gesamten asiatischen Kontinents: Ob wertvolle Ritualgegenstände aus dem ehemaligen Königreich Tibet, japanische Rollbilder oder Bronzeskulpturen aus Südostasien - bei uns finden Sie alles, was das Sammlerherz begehrt.

Vor allem erreichen wir dank unserer patentierten Technologie, Kunstliebhaber aus aller Werlt, die live und in Echtzeit ihre Gebote abgeben können. Daher erzielen wir auch immer wieder neue Rekorde, so wie bei dieser weißen Jadefigur eines Elefanten aus dem 18. Jahrhundert, die mit einem Startpreis von 12.000,00 Euro ins Rennen geschickt wurde und schließlich für 360.000,00 Euro (inkl. Käuferaufgeld) einen neuen Besitzer fand.

> Auktionsergebnis ansehen

Weitere Rekordergebnisse aus unseren Asiatika-Auktionen

Vier Rotlackpaneele mit prachtvollen Einlagen aus Jade, um 1900

Startpreis 3.000,00 €
Verkauft für (inkl. Käuferaufgeld) 47.044,00 €

GUAN Liang, LI Keran, u.a., Album mit Tuschmalereien, 20. Jh.

Startpreis 20.000,00 €
Verkauft für (inkl. Käuferaufgeld) 239.321,00 €

Paar Huanghuali Hufeisensessel mit Drachendekor, China, Qing

Startpreis 10.000,00 €
Verkauft für (inkl. Käuferaufgeld) 39.616,00 €

Huanghuali Tisch mit Wurzelholz,
China, 15. Jahrhundert

Startpreis 40.000,00 €
Verkauft für (inkl. Käuferaufgeld) 60.000,00 €

Sino-tibetischer, vergoldeter Bodhisattva Manjushri, 17./18. Jh.

Startpreis 4.000,00 €
Verkauft für (inkl. Käuferaufgeld) 86.660,00 €

Indo-persisches Bronzeräuchergefäß in Löwenform, 17./18. Jh.

Startpreis 220,00 €
Verkauft für (inkl. Käuferaufgeld) 29.712,00 €