Pressemitteilungen

Auctionata hat im ersten Jahr seines Bestehens seinen Shop neu gelauncht, die weltweit erste Online-Kunstauktion in der Geschichte des Internets durchgeführt, sein Advisory Board durch hochkarätige Mitglieder erweitert und einen renommierten Preis als eines der erfolgsversprechendsten Start-Ups gewonnen. Detaillierte Informationen finden Sie in unseren Pressemitteilungen.

Wenn Sie diese regelmäßig erhalten wollen, so senden Sie uns einfach eine Email an kommunikation@auctionata.com.

Auctionata und Dom Pérignon versteigern limitierte Auflage der „Malle Plénitude“-Trunks in exklusiver Online-Auktion


  • Fünf maßgefertigte Trunks mit 23 Flaschen der edelsten Vintages werden versteigert
  • Livestream-Auktionsshow am 10. Dezember 2016 auf www.auctionata.com
  • Erste Kooperation von Auctionata und Dom Pérignon

Berlin, 21. November 2016 – Auctionata | Paddle8, die führende Online-Plattform für Kunst und Vintage-Luxusgüter, und Dom Pérignon, der renommierteste Champagner-Hersteller der Welt, präsentieren gemeinsam am 10. Dezember 2016 ihre erste gemeinsame Online-Auktion. In der auf www.auctionata.com stattfindenden Auktion mit dem Titel „A Bespoke Commission: La Malle Plénitude by Dom Pérignon“ wird eine streng limitierte Auflage von fünf Dom Pérignon „Malles Plénitudes“ angeboten, welche noch nie zuvor auf dem Markt erhältlich gewesen sind. Jedes dieser truhenartigen Designobjekte, auch genannt „Trunks“, enthält 23 ausgewählte Flaschen Dom Pérignon Vintage, P2 und P3. In der via Livestream übertragenen Auktionsshow werden die Trunks und die darin enthaltenen Vintages von Dom Pérignons Chef de Cave Richard Geoffroy und Auctionata | Paddle8s Co-Founder, Chief Innovation Officer und Auktionator Alexander Gilkes persönlich vorgestellt und live versteigert.

Das Startgebot für diese absolut einzigartigen Objekte liegt bei 36.000 Euro, was die „Malle Plénitudes“ nicht nur zum „heiligen Gral“ eines jeden Champagner-Liebhabers, sondern auch zu einem ganz besonderen Geschenk für den mondänen Genießer macht. Bereits ab dem 19. November können Bieter auf https://auctionata.com/de/n/domperignon ihre Gebote abgeben. Darüber hinaus kann in der Auktionsshow am 10. Dezember live mitgeboten werden. Die Show kann von überall auf der Welt via Desktop, Tablet, der Auctionata Live iPhone App und Facebook Live verfolgt werden.

Mit 23 Flaschen, deren Jahrgänge von 1969 bis 2006 reichen und die allesamt von Kellermeister Richard Geoffroy persönlich ausgesucht wurden, enthält jeder Trunk das Beste aus 37 Jahren Dom Pérignon. Die Auswahl besteht aus zehn Flaschen Dom Pérignon Vintage, zehn Flaschen Dom Pérignon P2 und drei Flaschen Dom Pérignon P3, welche in den letzten 15 Jahren erschienen sind. Geoffroy erklärt den einzigartigen Charakter der Selektion wie folgt: „Diese Vintages erlauben eine besondere Zeitreise durch die Geschichte von Dom Pérignon, da noch nie zuvor eine so vollständige Auswahl auf den Markt gekommen ist. Jede Flasche wurde sorgfältig aus unseren Kellern ausgesucht, wo diese unter perfekten Bedingungen gelagert werden und somit die höchste Qualität versprechen. Dies ist das erste und vermutlich einzige Mal, dass wir eine derart vollendete Auswahl anbieten und daher eine einzigartige Gelegenheit, um eine herausragende Dom Pérignon-Sammlung aufzubauen oder zu vervollständigen“.

Die „Malles Plénitudes“ werden in einer streng limitierten Stückzahl von sechs Trunks produziert. Fünf davon werden in dieser Auktion angeboten, während Dom Pérignon einen Prototyp behält. Zudem wird jede „Malle Plénitude“ nach den Wünschen des Käufers individuell angefertigt. Der Käufer hat somit die Möglichkeit, aus feinsten Lederarten, Innenverkleidungen und Gravuren zu wählen und das Design selbst zu bestimmen. Somit birgt der Trunk nicht nur eine wertvolle Sammlung der besten Champagnerflaschen der Welt, sondern zeigt sich gleichzeitig als dekoratives und einzigartiges Designobjekt. Darüber hinaus wird jeder Besitzer eines „Malle Plénitude“ zu einer exklusiven Besichtigung der historischen Abtei und Kellerei von Dom Pérignon in Hautvillers eingeladen. Damit eröffnet sich ihm die außergewöhnliche Gelegenheit, in die faszinierende Welt von Dom Pérignon einzutauchen, die normalerweise für die Öffentlichkeit nicht zugänglich ist. Somit eignen sich die „Malles Plénitudes“ ideal für diejenigen, die auf der Suche nach einem unvergesslichen Erlebnis und ganz besonderen Geschenk für die kommenden Feiertage sind. Diese Online-Auktion ist die erste Kooperation von Dom Pérignon und Auctionata | Padde8. Christof Schminke, Chief Marketing Officer von Auctionata | Paddle8, sagt über die Partnerschaft: „Als erster Champagner-Hersteller der Welt steht Dom Pérignon für eine einzigartige Kombination aus Tradition, Moderne und Mysterium und passt somit perfekt zu unserer eigenen Marke. Als führende Online-Destination für Sammler des 21. Jahrhunderts freuen wir uns sehr, die exklusiven „Malles Plénitudes“ erstmalig über unsere Plattform anzubieten und damit Champagner-Liebhaber auf der ganzen Welt zu begeistern”.


Über ‘Malle Plénitude’

Jede ‘Malle Plénitude’ wird in streng limitierter Auflage nach den Wünschen des Käufers individuell angefertigt. Der Käufer kann aus verschiedenen Lederarten, Innenverkleidungen und Gravuren wählen. Die Auswahl der darin enthaltenen Vintages zeigt die Einzigartigkeit von Dom Pérignon in drei aufeinanderfolgenden Reifestadien, genannt Plénitudes.

Startpreis: 36.000 Euro

Bitte klicken Sie hier, um mehr über die Auktion zu erfahren.

Bitte klicken Sie hier, um sich den Trailer zur Auktion anzusehen.

Bitte klicken Sie hier, um hochauflösendes Bildmaterial herunterzuladen.

Pressekontakt

Luisa Elster
Director PR & Corporate Communications
Telefon: +49 30 610 8061 29
Email: Luisa.Elster@auctionata.com

Auctionata | Paddle8

30 Cooper Square | New York | NY 10003 | USA
Franklinstr. 13 | 10587 Berlin | Deutschland

www.auctionata.com

www.paddle8.com

Auctionata | Paddle8 launches “The Paddle8 Pad” Marking a Milestone in UK Expansion and Brand Integration


“The Paddle8 Pad” is the Company’s First Joint Endeavor

The series of 10 auctions has been curated by Paddle8 and will be broadcast live from a London townhouse using Auctionata’s livestream technology

London, November 17, 2016 – Auctionata | Paddle8, the leading online auction platform for art and luxury collectibles, has launched its first London-based livestream auction series. “The Paddle8 Pad” is a new curated sales concept tailored to the 21st century collector, featuring live video auctions hosted in the heart of London. Curated by Paddle8 and powered by Auctionata, “The Paddle8 Pad” will bring to life a vetted selection of fine art, jewellery, and design objects in an innovative, cinematic, and inspiring auction format. Through live, video-based storytelling, “The Paddle8 Pad” will contextualize the offered items into a stylish and shoppable online experience that bidders can access from anywhere in the world. The series of ten auctions will be broadcast live from a London townhouse from November 29 to December 5, 2016 onwww.auctionata.com/pad.

Poised to unite under the Paddle8 brand in 2017, “The Paddle8 Pad” is Auctionata | Paddle8’s first jointly branded sales format that combines the brands’ complementary competencies in curation and video technology. While Paddle8 is known for its high-calibre merchandise, a keen eye for style, and curatorial expertise across different collecting categories, Auctionata pioneered by building a global auction platform for art and luxury goods using an innovative, patented livestream technology.

Dr. Thomas Hesse, who was appointed CEO of Auctionata | Paddle8 in September, says: “The launch of “The Paddle8 Pad” in London is an important step in the company’s international expansion strategy and a new milestone for its brand and platform integration. By uniting our strength in curation and our innovative video technology under the Paddle8 brand, we can provide an immersive and enhanced collecting experience which will set new standards for a global audience of buyers and consignors”.

All auctions from “The Paddle8 Pad” will be livestreamed from a London townhouse near Regent’s Park (32 Portland Place) and offer an exclusive inventory. The careful curation of each auction has been overseen by Paddle8 Co-Founder Alexander Gilkes, a London native and by Paddle8 UK CEO Patrick van der Vorst. “The Paddle8 Pad” was conceived to showcase property that spans all aspects of the modern collector’s lifestyle while presenting a distinctly curated point of view on collecting. Offerings will include Post-War and Contemporary Art, Prints and Multiples, Photographs, a private collection of Latin-American Contemporary Art, Asian Art, Jewellery and Design.

Presented by renowned British experts, hosts and auctioneers including Alexander Gilkes, Patrick van der Vorst, Edward Rising, and George Lamb, the auctions will be held in an entertaining and inspiring live show format. By revealing the interesting stories behind the objects on sale, each auction broadcast will provide an immersive experience for bidders and viewers, and can be followed via desktop, tablet or the “Auctionata Live” iPhone App.

Alexander Gilkes comments: "The Paddle8 Pad auctions will mark the first collaboration between our recently merged platforms: Auctionata and Paddle8. Using Auctionata's cutting edge livestream technology and Paddle8's curatorial prowess, the sales have been built for the 21st century. Collectors worldwide can now follow, bid on and collect works with ease across various categories through an innovative and entertaining video format".

“The Paddle8 Pad”: Auction Calendar

#

Auction

Date

Time

1

Fine Jewels

Tue, Nov 29

1pm GMT

2

The P8 Pad: Start collecting (Part 1)

Tue, Nov 29

8pm GMT

3

Objects of Design

Wed, Nov 30

3pm GMT

4

A Collection of Contemporary Jewels

Wed, Nov 30

5pm GMT

5

Photographs curated by Lou Proud

Fri, Dec 2

1pm GMT

6

1,000 years of Asian Art

Sat, Dec 3

1pm GMT

7

The P8 Pad: Start collecting (Part 2)

Sat, Dec 3

3pm GMT

8

Editions

Mon, Dec 5

2pm GMT

9

Contemporary Art

Mon, Dec 5

7pm GMT

10

Beyond Geometry: A Private Collection of Latin-American Contemporary Art

Mon, Dec 5

9pm GMT

For more information, browse the Online Cataloguesand watch the Trailer Video.

High resolution images and videos can be downloaded in a Press Kit.

“The Paddle8 Pad” Highlights Exhibition:

Wednesday, November 23, 11am to 7pm

Thursday, November 24, 9am to 7pm

Address: 32 Portland Pl, Marylebone, London W1B 1NA


Press Contact

Luisa Elster

Director PR & Corporate Communications
Phone: +49 30 610 8061 29

Email: Luisa.Elster@auctionata.com

Auctionata | Paddle8

30 Cooper Square | New York | NY 10003 | USA
Franklinstr. 13 | 10587 Berlin | Germany

www.auctionata.com

www.paddle8.com

Alexander und Susanne Zacke scheiden aus der Geschäftsleitung von Auctionata aus


Berlin, 17. Oktober 2016 – Die Auctionata-Firmengründer Alexander Zacke, zuletzt Chief Marketplace Officer, und Susanne Zacke, bisherige Chief Sales Officer (CSO) des Unternehmens, haben sich entschlossen, ihre Aufgaben dem aktuellen Management-Team anzuvertrauen. Diese Entscheidung erfolgt im gegenseitigen Einvernehmen, nachdem sich die neue Geschäftsleitung um Chief Executive Officer (CEO) Thomas Hesse und Chief Financial Officer (CFO) Lucas Hülsmann etablieren konnte. Alexander und Susanne Zacke werden bis zum Jahresende ihre Aufgaben übergeben und
Auctionata | Paddle8 in beratender Rolle verbunden bleiben. Auch darüber hinaus werden sie das Unternehmen exklusiv bei der Akquise von Kunstobjekten unterstützen.

Thomas Hesse, CEO von Auctionata | Paddle8, kommentiert die Entscheidung von Alexander und Susanne Zacke: „Alexander und Susanne Zacke waren maßgeblich für den Aufbau und Wachstumskurs von Auctionata verantwortlich. Mit ihrem Unternehmergeist, ihrem Kunstsachverstand und ihrem unermüdlichen Engagement haben Alexander und Susanne Pionierarbeit geleistet und das traditionelle Auktionswesen in das digitale Zeitalter gehoben – insbesondere im Rahmen der Livestream-Auktion. Sie haben die Entwicklung von Auctionata zum größten Auktionshaus Deutschlands und führenden Online-Player für Kunst und Luxusgüter weltweit möglich gemacht. Dafür möchte ich ihnen von ganzem Herzen danken.“

Alexander Zacke hat Auctionata im Jahr 2012 in Berlin gegründet und bis August 2016 in der Rolle des CEO geleitet. Durch den Zusammenschluss von Auctionata mit dem amerikanischen Online-Auktionshaus Paddle8 im Mai 2016 konnte sich das Unternehmen zum globalen Marktführer im Online-Auktionsmarkt für Kunst, Sammlerstücke und Vintage-Luxusobjekte etablieren. Das vereinte Unternehmen gehört heute zu den zehn größten Auktionshäusern der Welt außerhalb Chinas.

„Auctionata ist eine fantastische Wachstumsstory, die uns mit großem Stolz erfüllt. Aus einem kleinen Start-up ist ein dynamischer Global Player geworden“, erklärt Alexander Zacke. „Das Unternehmen ist jetzt reif für die nächste Phase seiner Entwicklung unter dem neuen Management-Team. Als Gründer wissen Susanne und ich Auctionata in den besten Händen.“

In der Rolle des CEO hat Thomas Hesse im September 2016 die Führung von Auctionata | Paddle8 übernommen. Hesse verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung in der Führung, Entwicklung und digitalen Transformation von Unternehmen. Gemeinsam mit dem im Oktober ins Unternehmen eingetretenen CFO Lucas Hülsmann, der zuvor 20 Jahre lang bei Procter & Gamble tätig war, wird das internationale Management-Team den globalen Wachstumskurs von Auctionata | Paddle8 weiter vorantreiben.

Bitte klicken Sie hier um Bildmaterial herunterzuladen.

Dr. Thomas Hesse ist neuer CEO von Auctionata | Paddle8


Berlin, 26. September 2016 – Auctionata | Paddle8, die führende Online-Auktionsplattform für Kunst und Luxusobjekte, hat sein Live-Shopping-Programm um neues Showformat für Uhrensammler erweitert. In der Live-Talkshow Collecting For Tomorrow wird Ariel Adams, Uhrenexperte und Gründer des beliebtesten Online-Uhrenmagazins aBlogtoWatch, spannende Gäste interviewen und unterhaltsame Gespräche über das Sammeln moderner Uhren führen. Gleichzeitig werden die in der Show präsentierten Uhren live online versteigert. Die Show wird ab dem 9. Oktober auf www.auctionata.com und auf Facebook Live ausgestrahlt.

In der Premiere von Collecting for Tomorrow empfängt Ariel Adams den besonderen Gast Dr. Sébastien Chaulmonet, Head of Innovation bei Arnold & Son, Angelus und Manufacture La Joux-Perret. Das Thema ihrer Unterhaltung werden moderne Uhren der letzten zwei Jahrzehnte sein. Darüber hinaus wird Ariel Adams seine persönlichen Lieblingsstücke der zur Versteigerung stehenden Uhren präsentieren und wertvolle Tipps für junge und erfahrene Sammler geben. Neben Adams und seinen Gästen werden in der Show auch die Auctionata-Auktionatoren Patrick van der Vorst und Nicola Ransom anwesend sein, um die präsentierten Uhren live zu versteigern.

Mit diesem neuen Showformat erreicht das Unternehmen Auctionata | Paddle8 einen weiteren Meilenstein in seiner Entwicklung zur weltweit führenden Live-Shopping-Plattform für den Kauf und Verkauf von Kunst und Luxusgütern. Christof Schminke, Chief Marketing Officer von Auctionata | Paddle8, kommentiert: „Wir freuen uns sehr mit Ariel Adams vonaBlogtoWatch, einer der führenden Instanzen in der Uhren-Welt, zusammenzuarbeiten. Durch seine umfassende Expertise und seine einzigartige Persönlichkeit macht er die Show zu einem absoluten Muss für alle Uhren-Liebhaber. Collecting For Tomorrow ist damit ein ausgezeichnetes Beispiel für die neuen Live-Formate von Auctionata | Paddle8, in denen wir eine kuratierte Auswahl erstklassiger Objekte und ein unvergleichliches Kauferlebnis mit hohem Unterhaltungswert global zugänglich machen.“

Als Inhaber, Herausgeber und Chefredakteur des weltweit meistbesuchten Uhren-Blogs, gilt Ariel Adams seit fast 10 Jahren als führende Autorität der Uhrenwelt. Dank seines fundierten Fachwissens, seiner leidenschaftlichen Begeisterung und seines unterhaltsamen Schreibstils hat er über seinen Blog eine breite Leserschaft und enorme Anzahl an Social Media-Followern auf der ganzen Welt aufgebaut. Ariel Adams sagt: „Ich bin sehr gespannt auf meine erste eigene Live-Show auf www.auctionata.com und möchte unsere gesamte Community dazu einladen, unsere offenen und unterhaltsamen Gespräche über das heutige und zukünftige Uhrensammeln zu verfolgen. Ich freue mich sehr auf die Premiere am 9. Oktober, welche ein paar wunderschöne Uhren der letzten fünfundzwanzig Jahre sowie viele lustige Geschichten bereithält, die einen Uhrenliebhaber süchtig machen werden.“

Die Show wird in Echtzeit auf www.auctionata.com und auf Auctionatas Facebook Profil ausgestrahlt. Interessenten haben somit die Möglichkeit, die Show von überall auf der Welt via PC, Tablet oder die „Auctionata Live“ iPhone zu verfolgen und live mitzubieten. Die Show ist Teil einer Reihe von Uhrenauktionen, in der am 9. Oktober von 14 bis 23 Uhr fast 400 Uhren zum Verkauf angeboten werden.

Trailer: https://youtu.be/4hySpqnxTz8

Auktionskatalog: https://auctionata.com/de/s/920/collecting-for-tomorrow-teil-i

Bildmaterial: http://bit.ly/2daE6r1

Paddle8 und Auctionata schließen sich zum globalen Marktführer für Online-Auktionen von Luxusobjekten und Kunst zusammen


  • Beide Unternehmen bilden gemeinsam die am schnellsten wachsende Online-Plattform für den Kauf und Verkauf von Luxusobjekten und Kunst sowie eines der weltweit 10 größten Auktionshäuser außerhalb Chinas
  • Als führende Innovatoren der Branche schaffen die zwei Unternehmen mit ihren überwiegend komplementären Verkaufsformaten ein neues, zukunftsweisendes Gesamtangebot für technologie-affine, mobile Käufer

New York/Berlin, 12. Mai 2016 – Auctionata und Paddle8 haben heute ihren Zusammenschluss zum globalen Marktführer im Online-Auktionsmarkt für Kunst, Sammlerstücke und Vintage-Luxusobjekte bekanntgegeben. Das dadurch entstandene Unternehmen zählt somit ab sofort zu den zehn größten Auktionshäusern der Welt außerhalb Chinas und den am schnellsten wachsenden Unternehmen der Branche. Mit diesem Schritt verfolgen Paddle8 und Auctionata ihre gemeinsame Vision, zur weltweit bevorzugten Adresse für Sammler und Händler im 21. Jahrhundert zu werden. Auctionata besitzt als führende deutsche Auktionsplattform bereits eine starke Präsenz in Europa, während Paddle8 als eine der größten Online-Auktionsplattformen in den USA eine hohe Markenbekanntheit als Marktplatz für Kunst und Sammlerstücke erlangt hat. Mit einem gemeinsamen Umsatz von über 132 Mio. Euro (150 Mio. US-Dollar) und rund 800.000 registrierten Nutzern wird das Unternehmen zu einem der führenden Player im Bereich Kunst, Sammlerstücke und Vintage-Luxusobjekte in den wichtigsten Märkten weltweit.

„Auctionata und Paddle8 bringen zwei komplementäre Geschäftsmodelle zusammen, von denen sie in ihren jeweiligen Märkten profitieren werden. Zusammen können wir Innovationen schneller vorantreiben und neue Technologien und Services anbieten, die unser Wachstum weiter beschleunigen. Die Tatsache, dass sich beide Unternehmen ideal ergänzen und wir das gemeinsame Ziel verfolgen, die Kultur des Sammelns auf transparente und effiziente Weise weiterzuentwickeln, haben uns die Entscheidung für eine Partnerschaft sehr leicht gemacht“, sagt Alexander Zacke, CEO von Auctionata.

Gemeinsam werden Paddle8 und Auctionata das weitgehend vernachlässigte mittlere Segment ihres Marktes weltweit ausbauen. Während traditionelle, stationäre Auktionshäuser das obere Ende des Marktes für Sammlerobjekte dominieren, können Online-Marktplätze im unteren Preissegment keine Transparenz und Authentifizierung gewährleisten. Dadurch entsteht eine Lücke im mittleren Segment für Objekte mit Werten bis zu 500.000 Euro. Sowohl Paddle8 als auch Auctionata haben dieses Segment bereits eigenständig adressiert und wollen diesen Bereich fortan gemeinsam besetzen und ausbauen.

„Der Zusammenschluss ermöglicht es uns, verstärkt in Innovationen für den gesamten Sammelprozess zu investieren – von der Online-Schätzung bis hin zur Verkaufsabwicklung – und somit unser derzeitiges Angebot um neue Kategorien und Verkaufsformate zu erweitern“, sagt Aditya Julka, Mitbegründer von Paddle8. „Damit werden wir in der Lage sein, Käufern und Verkäufern auf der ganzen Welt das beste Kundenerlebnis und die effizienteste und umfangreichste Plattform im mittleren Marktsegment anzubieten.“

Das gemeinsame Unternehmen wird zukünftig ein noch diversifizierteres Service- und Kategorienspektrum anbieten können. Während Paddle8 hauptsächlich in den Bereichen zeitgenössische Kunst und Design aktiv ist, ist Auctionata vor allem mit Vintage-Luxusobjekten erfolgreich. Mit Paddle8s Online-Auktionen, Privatverkäufen und Wohltätigkeitsversteigerungen und Auctionatas einzigartigem Livestream-Auktionsformat und Online-Shop bietet das Unternehmen seinen Kunden eine einmalige Vielfalt an Verkaufsformaten. Darüber hinaus ermöglichen die jeweiligen Standorte des Unternehmens in Europa und den USA nicht nur eine kategorienübergreifende, sondern auch geografisch weitreichende Marktkonsolidierung.

„Der Zusammenschluss von Auctionata und Paddle8 wird dieses wachsende Marktsegment weiter stärken“, sagt David Zwirner, einer der einflussreichsten Kunsthändler weltweit und Mitglied in Paddle8s Aufsichtsrat. „Wir erleben ein neues Zeitalter des Sammelns auf digitaler Ebene. Überall auf der Welt besteht der Wunsch und das Vertrauen, direkte und einfache Käufe zu tätigen, wovon sowohl individuelle Käufer als auch Verkäufer gleichermaßen profitieren.“

Die finanziellen Einzelheiten der Transaktion wurden nicht bekanntgegeben. Der Zusammenschluss bringt ein sehr erfahrenes Führungsteam zusammen. Alle Mitgründer werden in strategischen und operativen Rollen das Unternehmenswachstum auch in Zukunft weiter vorantreiben. Alexander Zacke, zuvor CEO von Auctionata, wird das globale Management-Team anführen. Beide Marken bleiben bestehen.

Darüber hinaus werden alle Investoren von Paddle8 und Auctionata an Bord bleiben. Bis heute hat Auctionata 78 Mio. Euro (88 Mio. US-Dollar) Eigenkapital von renommierten Investoren wie Earlybird, Kite Ventures, Hearst Ventures, MCI Management und Groupe Arnault eingesammelt. Paddle8 hat insgesamt rund 39 Mio. Euro (44 Mio. US-Dollar) von Investoren aus dem Business-, Tech- und Kunstsektor, darunter Founder Collective, Mousse Partners und Skate Capital, sowie von Kunstmarktgrößen wie David Zwirner, Damien Hirst und Jay Jopling zusammengetragen.

Auctionata wurde 2012 gegründet und zählt zu den am schnellsten wachsenden Online-Unternehmen Europas. Im Jahr 2015 verzeichnete das Unternehmen einen Umsatz von 81 Mio. Euro (91 Mio. US-Dollar) und ein 165-prozentiges Wachstum gegenüber dem Vorjahr. Der Großteil dieses Umsatzes wurde mit Livestream-Auktionen innerhalb Europas erwirtschaftet. Zu Auctionatas erfolgreichsten Kategorien gehören Vintage-Luxusobjekte, darunter Classic Cars, Uhren, Schmuck und Wein. Insgesamt veranstaltete das Unternehmen im vergangenen Jahr 249 Auktionen. Zu den Highlights 2015 zählte eine chinesische Automatenuhr, die im Juni für 3,37 Mio. Euro (3,8 Mio. US-Dollar) verkauft wurde und damit einen Weltrekord als das teuerste online versteigerte Kunstwerk aufstellte.

Paddle8 wurde 2010 von Aditya Julka, Alexander Gilkes und Osman Khan gestartet und entwickelte sich mit Online-Auktionen, Privatverkäufen und Wohltätigkeitsversteigerungen schnell zu einer der innovativsten Kräfte am US-amerikanischen und britischen Markt für Kunst, Design und Sammlerstücke. Im Jahr 2015 erzielte Paddle8 die Mehrheit seines Umsatzes in den Bereichen zeitgenössische Kunst und Design, welche durch besondere Kuratierungen von internationalen Tastemakern wie Grace Coddington, Damien Hirst und Tory Burch bereichert wurden, sowie durch seltene Sammlerstücke wie Kurt Cobains Kreditkarte. Das Unternehmen kommunizierte für 2015 einen Umsatz von rund 44 Mio. Euro (50 Mio. US-Dollar), was einem 26-prozentigem Wachstum gegenüber dem Vorjahr entspricht, und verzeichnete eine 100-prozentige Year-over-Year Steigerung im For-Profit-Bereich.

Bitte klicken Sie hier für weitere Informationen.
Bitte klicken Sie hier, um sich das Video zum Zusammenschluss anzusehen.
Bitte klicken Sie hier, um Bildmaterial herunterzuladen.

Für Auctionata ist Transparenz schon seit langem oberste Priorität


  • KPMG-Prüfbericht wurde Mitte 2014 vom Vorstand der Auctionata AG selbst in Auftrag gegeben, in enger Abstimmung mit dem Aufsichtsrat
  • Erfasster Zeitraum ist die Frühphase des Unternehmens, d.h. Anfang 2013 bis Mitte 2014
  • Prüfungsvorgang war Teil der Vorbereitungen für Börsengang und einer fortschreitenden Professionalisierung des Geschäfts
  • Alle im Bericht aufgezeigten Themen wurden bereits 2015 vollständig aufgearbeitet​​​

Berlin, 6. April 2016 – Das Berliner Online-Auktionshaus Auctionata hat das Thema Compliance schon vor zwei Jahren zur Chefsache gemacht. Seit Mitte 2014 arbeitet das Unternehmen kontinuierlich an der Verbesserung seiner internen Strukturen. Dazu hat der Auctionata-Vorstand bereits im Frühjahr 2014 einen Governance-Prüfbericht bei der renommierten Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG in Auftrag gegeben. Damit hat sich das damals noch sehr junge Unternehmen aus eigenem Antrieb einer klaren Professionalisierung und Kontrollstruktur verschrieben. Ziel war es, auf dieser Basis die unternehmensinternen Prozesse zu verbessern und sich auf einen potenziellen Börsengang vorzubereiten. Seit Vorlage des Berichts Ende 2014 hat Auctionata systematisch damit begonnen, die nötigen Verbesserungen umzusetzen. Sämtliche in dem Bericht angesprochenen Themen werden im Rahmen einer „Compliance Progress Liste“ nachgehalten und der Fortschritt bei der Bearbeitung bis zu deren vollständiger Beseitigung dokumentiert. Der Aufsichtsrat war jederzeit und vollumfänglich über die Erstellung des Berichts und dessen rigorose Aufarbeitung informiert.

„Uns war früh klar, dass es angesichts des raschen Wachstums von Auctionata nicht bei den Abläufen eines Start-Ups bleiben kann. Deshalb haben wir als Vorstand einen Compliance-Report in Auftrag gegeben. Wo Prozesse nicht gut liefen, haben wir dies konsequent geändert,“ sagt Alexander Zacke, Gründer und CEO von Auctionata. "Natürlich haben wir Fehler gemacht, aber wir haben intensiv daran gearbeitet, sie zu beheben."

Seit Vorlage des Berichts hat Auctionata regelmäßige interne Prüfungen durchgeführt, die zur weiteren Verbesserung der Compliance-Standards beitrugen. Marc Vendolsky, Head of Legal, überwacht seit August 2015 die Einhaltung der gesetzlichen und regulatorischen Bestimmungen und koordiniert die Optimierung der internen Prozesse. Er berichtet dem Vorstand und Aufsichtsrat regelmäßig über entsprechende Fortschritte.

Dr. Christian Nagel, Aufsichtsratsvorsitzender von Auctionata und Partner bei Earlybird, kommentiert: „Der Aufsichtsrat, welcher die Investoren vertritt, war über den gesamten Compliance-Prozess zu jedem Zeitpunkt vollständig informiert. Die Errungenschaften, die seither im Bereich Compliance vorgewiesen wurden und das Engagement, mit welchem an der Schaffung von Transparenz gearbeitet wird, sind beispielhaft. Nicht zuletzt aus diesem Grund hat das Management von Auctionata das volle Vertrauen des Aufsichtsrats.“

Auctionata baut Marktführerschaft mit 81 Mio. Euro Umsatz und neuen Auktionsformaten aus


  • 81 Mio. Euro Nettoumsatz (+165%) in 2015
  • Marktführerschaft und Rekordzuschläge durch innovative Auktionsformate
  • Für 2016 deutliche Erhöhung der Sendezeit von Livestream-Auktionen geplant

Berlin, 8. März 2016 – Die Online-Auktionsplattform Auctionata hat das Jahr 2015 mit einem Nettoumsatz von 81 Mio. Euro abgeschlossen. Damit verzeichnet das 2012 in Berlin gestartete Unternehmen eine Steigerung von 165 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Dieser Umsatz wurde zu 76 Prozent in den Livestream-Auktionen erzielt, während Erlöse aus den Festpreisformaten zu 24 Prozent zu diesem Ergebnis beitrugen. Rund 80 Prozent des Ergebnisses wurden in Berlin erzielt, 20 Prozent kamen von den Standorten in New York und London. Die umsatzstärksten Auktionskategorien des Jahres waren Uhren (25 Prozent), Classic Cars (23 Prozent) und Fine Art (22 Prozent), neben Asiatischer Kunst (14 Prozent), Angewandter Kunst (12 Prozent) und Vintage-Luxusgütern wie Wein, Schmuck und Fashion (4 Prozent). Kategorienübergreifend wurden rund 16.000 Objekte verkauft. Der Nettoprovisionserlös betrug 21 Millionen Euro gegenüber 6 Millionen Euro im Jahr 2014.

Insgesamt wurden 2015 249 Auktionen durchgeführt, von denen 44 live aus dem New Yorker Auktionsstudio gesendet wurden. Dabei wurden über 100.000 Gebote mit einem Gesamtvolumen von rund 483 Mio. Euro abgegeben. Durch Innovationen innerhalb der Livestream-Technologie konnten zudem neue Auktions- und Eventformate lanciert werden, bei denen durch eine Simultanübertragung von zwei oder drei unterschiedlichen Standorten gleichzeitig gesendet und versteigert werden kann. Darüber hinaus konnte in den Livestream-Auktionen eine Vielzahl von Rekordergebnissen erzielt werden. Das Spitzenresultat des Jahres erreichte eine chinesische Automatenuhr, die im Juni für 3,37 Mio. Euro (inkl. Käuferaufgeld) verkauft wurde. Der Käufer war der chinesische Milliardär und frühere Taxifahrer Liu Yiqian, der das Objekt mit seinem Smartphone ersteigerte. Damit stellte Auctionata einen Weltrekord für das teuerste Kunstwerk auf, das je online versteigert wurde, und verzeichnete 2015 neben dem höchsten Jahresumsatz auch den höchsten Auktionszuschlag aller Auktionshäuser in Deutschland. Den höchsten Steigerungsfaktor erreichte eine Porzellanvase des 17. Jahrhunderts, die mit einem Startpreis von 5.000 Euro nach einem 17-minütigen Bietgefecht für 875.000 Euro (inkl. Käuferaufgeld) verkauft wurde. Mit diesen Ergebnissen gelang es Auctionata, binnen zweieinhalb Jahren nach dem Start der Livestream-Auktionen im Mai 2013, die führende Position am deutschen Auktionsmarkt einzunehmen.

Alexander Zacke, Gründer und CEO von Auctionata: „Mit rund 200.000 Kunden aus 199 Ländern und vielen verschiedenen, sich ergänzenden Livestream-Formaten hat Auctionata bereits eine nicht unerhebliche Reichweite aufgebaut. Gleichzeitig sprechen wir mit unserem von überall erreichbaren Auktionserlebnis eine stetig wachsende, internationale und vor allem junge Käuferschaft an. Auf dem Weg zum weltweit ersten „24/7 Auction Channel“ werden wir in den nächsten Monaten unsere Auktionsfrequenz und Sendezeit sehr deutlich erhöhen.“

Dr. Christian Nagel, Partner beim Venture Capital-Investor Earlybird: „Im vergangenen Jahr hat Auctionata mit 165 Prozent erneut ein sehr gutes Wachstum gezeigt und gleichzeitig die operativen Performance-Kennzahlen weiter verbessert. Durch die Erschließung neuer Geschäftsfelder und Akquisitionen rechnen wir auch für 2016 mit einer starken Unternehmensentwicklung.“

Darüber hinaus schloss Auctionata im Mai eine Finanzierungsrunde über 42 Mio. Euro ab, an welcher sich alle bestehenden Investoren sowie die neuen Investoren MCI Management, Hearst Ventures, Yuan Capital und Groupe Arnault beteiligten. Des Weiteren wurde im September der Londoner Schätzungsdienstleiser ValueMyStuff übernommen, um das internationale Expertennetzwerk und die Präsenz im britischen Markt zu verstärken.

Auctionata übernimmt ValueMyStuff und setzt globalen Wachstumspfad fort


  • Auctionata kauft britischen Schätzungs-Service ValueMyStuff (VMS) um globales Expertennetzwerk zu vergrößern
  • Nächster Meilenstein auf Auctionatas internationalem Wachstumspfad

Berlin, 25. September 2015 – Deutschlands größtes Auktionshaus Auctionata hat den Londoner Schätzungs-Service ValueMyStuff (VMS) übernommen. VMS bietet mit einem Team von über 60 Experten, die zuvor bei großen internationalen Auktionshäusern tätig waren, kostenpflichtige Schätzungen für Kunst, Antiquitäten, Luxusobjekte und Sammlerstücke an. Das 2009 gegründete Unternehmen gehört mit über 469.000 Schätzungen und 400.000 Kunden zu den größten Dienstleistern für Schätzungen im Internet.

Alexander Zacke, Gründer und CEO von Auctionata: „Die Zusammenarbeit mit den besten Experten der Welt ist ein essenzieller Bestandteil von Auctionatas Geschäftsmodell. Die Übernahme von VMS ermöglicht es uns, unsere Expertise zu erweitern, um unsere Kunden mit schnellen und verlässlichen Schätzungen zu bedienen. Als Erfinder der Livestream-Auktion und führendes Online-Auktionshaus schaffen wir damit sowohl für unsere Bieter als auch für unsere Einlieferer ein unübertroffenes Kundenerlebnis.“

Patrick van der Vorst, Gründer und CEO von VMS: „Die Partnerschaft mit Auctionata bietet unseren Kunden nicht nur Zugang zu den besten Experten weltweit, sondern auch einen direkten Weg zur erfolgreichsten Online-Verkaufsplattform für ihre geschätzten Objekte.“ Van der Vorst, ehemaliger President und Head of Department bei Sotheby’s in London, wird die Erweiterung von Auctionatas globalem Expertennetzwerk begleiten und seine Rolle als CEO von VMS fortführen.

Im Jahr 2010 konnte van der Vorst nach einem Auftritt in der BBC-Show „Dragon’s Den“ (entspricht dem deutschen TV-Format „Die Höhle der Löwen“) ein Investment in Höhe von 100.000 britischen Pfund für VMS gewinnen. Die beiden Investoren Deborah Meaden und Theo Paphitis konnten im Zuge der Übernahme durch Auctionata ihre Anteile deutlich gewinnbringend veräußern. Meaden kommentiert den Erfolg ihres Investments wie folgt: „Über die letzten Jahre hat VMS signifikantes Wachstum gezeigt und seine Geschäftsfelder sowohl organisch als auch durch Akquisitionen
erweitert. Wir haben das Unternehmen mit dem Ziel eines erfolgreichen Exits aufgebaut und freuen uns zu sehen, dass VMS mit einem starken internationalen Partner eine neue Ebene erreicht.“

Die Übernahme von VMS stellt damit einen neuen Meilenstein in Auctionatas internationaler Expansion dar. Nachdem Auctionata in weniger als drei Jahren zum größten Auktionshaus in Deutschland mit einem Nettoumsatz von 35,7 Mio. Euro im ersten Halbjahr 2015 gewachsen ist, strebt das Unternehmen nun die Marktführerschaft in Europa an.

Auctionata erlangt Marktführerschaft in Deutschland


  • Mit 35,7 Mio. Euro Umsatz im ersten Halbjahr (+195%) größtes Auktionshaus in Deutschland
  • Weltrekord im Bereich Asiatika und höchster Auktionszuschlag des Jahres in Deutschland
  • Erstmals positives EBITDA

Berlin, 20. Juli 2015 – Das Berliner Online-Auktionshaus Auctionata hat das erste Halbjahr 2015 mit einem Nettoumsatz von 35,7 Mio. Euro abgeschlossen. Das Unternehmen beschleunigt somit seinen Wachstumskurs und verzeichnet eine 195 prozentige Steigerung gegenüber dem Ergebnis des Vorjahreszeitraums. Nur zwei Jahre nach Beginn der wöchentlichen Livestream-Auktionen ist Auctionata damit nach Umsatz und Mitarbeiterzahl das größte Auktionshaus in Deutschland. Das Umsatzergebnis wurde zu rund 80 Prozent in den Auktionen erzielt, der verbleibende Anteil wurde hauptsächlich über den Online-Shop und Privatverkäufe generiert.

Darüber hinaus konnte sich Auctionata den bisher höchsten Auktionszuschlag des Jahres in Deutschland sichern. Im Juni wurde eine chinesische Automatenuhr aus dem späten 18. Jahrhundert für 3,37 Mio. Euro (inkl. Käuferaufgeld) von dem bekannten Investor Liu Yiqian erworben und erzielte damit einen Weltrekord als das teuerste Werk asiatischer Kunst, das je online versteigert wurde. In den Kategorien Fine Art, Contemporary Art, Luxusuhren und Classic Cars konnten zahlreiche weitere Spitzenzuschläge verzeichnet werden.

In der ersten Jahreshälfte wurden 123 Auktionen durchgeführt, an denen über 30.000 Bieter aus mehr als 140 Ländern teilgenommen haben. Durch die patentierte Livestream-Technologie und eine neu entwickelte iPhone App bietet Auctionata Verkäufern eine globale Reichweite und ermöglicht Käufern aus der ganzen Welt den mobilen Zugang zu einer Vielzahl an Auktionen in diversen Kategorien. Folglich ist die Zahl der aktiven Kunden auf 146.000 gewachsen, die im laufenden Jahr Objekte im Wert von rund 74 Mio. Euro eingeliefert haben. Im Juni konnte aufgrund eintretender Skaleneffekte auch erstmals ein deutlich positives EBITDA von 2,1 Mio. Euro erzielt werden.

Alexander Zacke, Gründer und CEO von Auctionata: „Seit dem Start unserer wöchentlichen Livestream-Auktionen im Mai 2013 halten wir Saison über Saison einen Wachstumskurs von mehr als 170 Prozent. Dadurch sind wir unserem Ziel, noch in diesem Jahr die Umsatzmarke von 100 Millionen Euro zu erreichen, einen großen Schritt näher gekommen. Mit dem verbesserten Kundenerlebnis, welches wir in unseren Livestream-Auktionen anbieten, haben wir die traditionellen Wettbewerber in nur zwei Jahren überholt. Nachdem wir bereits das umsatzstärkste Auktionshaus Deutschlands sind, wollen wir in den nächsten 18 Monaten die Nummer Eins in Kontinentaleuropa werden. Wir haben ein bewährtes Geschäftsmodell aufgebaut, mit welchem wir auf jedem Markt, in jeder Kategorie und in jedem Erdteil führend werden können.“

Weiterhin wurde im Mai eine Finanzierungsrunde über 42 Mio. Euro abgeschlossen, an welcher sich alle bestehenden und neue Investoren beteiligt haben. Zu den neuen Investoren gehört MCI Management, Hearst Ventures, Yuan Capital und Groupe Arnault, kontrollierender Gesellschafter des französischen Luxuskonzerns LVMH Moët Hennessy Louis Vuitton.

Dr. Christian Nagel, Partner beim Venture Capital-Investor Earlybird: „Auctionata bietet Auktionen für das 21. Jahrhundert an und hat sich dadurch innerhalb kürzester Zeit als zukunftsweisender Player am globalen Auktionsmarkt etabliert. Nur zwei Jahre nach dem Start gelingt es dem Unternehmen, Objekte für mehr als 3 Mio. Euro online zu versteigern. Dies zeigt den klaren Wettbewerbsvorteil der Livestream-Auktionen und das Vertrauen in die Marke Auctionata. Da es dem Unternehmen gelingt, die modernen Bedürfnisse von Kunden auf der ganzen Welt erfolgreich zu erfüllen, steht auch einem Börsengang 2016 nichts mehr im Wege.“

Auktionsrekord: Chinesische Automatenuhr erzielt Höchstzuschlag von 3,37 Millionen Euro


Weltrekord für ein online versteigertes Werk asiatischer Kunst und höchster Auktionszuschlag des Jahres 2015 in Deutschland

Berlin, 23. Juni 2015 - Das Berliner Online-Auktionshaus Auctionata (www.auctionata.de) hat in seiner 259. Livestream-Auktion „Bedeutende Kunst aus Asien“ am 20. Juni 2015 einen neuen Weltrekord für ein online versteigertes Werk asiatischer Kunst erzielt. In der live im Internet übertragenen Auktion wurde eine museale, reich verzierte Musik- und Automatenuhr aus dem späten 18. Jahrhundert für 3,37 Mio. Euro (inklusive Käuferaufgeld) verkauft. Es handelt sich hierbei um den bisher höchsten Auktionszuschlag des Jahres 2015 in Deutschland und das teuerste Objekt, das Auctionata seit dem Start seiner Auktionen im Mai 2013 versteigert hat.

Das seltene Meisterwerk der chinesischen Uhrmacherkunst stammt aus der Guangzhou-Werkstatt und wurde mit einem Startpreis von 300.000 Euro angeboten. Insgesamt lockte die Uhr über 1.000 Interessenten aus 35 Ländern an. Nach einem rund 10 Minuten andauernden Gefecht zwischen 6 Bietern aus Peking, Shanghai, Hong Kong und New York wurde das Museumsstück schließlich für 3,37 Mio. Euro an den Geschäftsmann und Investor Liu Yiqian aus Shanghai verkauft (für den Live-Mitschnitt des Zuschlags aus dem Auktionssaal bittehier klicken).

Liu besitzt eine der bedeutendsten Kunstsammlungen Chinas, welche in dem von ihm und seiner Frau gegründeten Long Museum in Shanghai gezeigt wird (www.thelongmuseum.org). In der Vergangenheit ist Liu bereits mehrfach durch beeindruckende Kunstkäufe aufgefallen, unter anderem mit dem Erwerb des sogenannten „Chicken Cup“, einer kleinen Porzellanschale der Ming-Dynastie, die er im April 2014 für 36 Mio. US-Dollar bei einem britischen Auktionshaus ersteigerte.

Liu Yiqian kommentiert: „Ich bin sehr glücklich, den Zuschlag für dieses außergewöhnliche Meisterwerk der Handwerkskunst erhalten zu haben. Auctionata hat das Auktionsformat des 21. Jahrhunderts, bei dem man bequem per Livestream und sogar per iPhone App mitbieten kann.“

Kaiserliche Uhren aus Guangzhou zählen zu den begehrtesten Kunstwerken der Qing-Dynastie. Nur wenige sind in Privatbesitz und waren bisher auf dem Kunstmarkt erhältlich. Die vorliegende Uhr mit Glockenspiel und Automatenfunktion zeigt den magischen Berg Penglai, der als Wohnsitz der berühmten „Acht Unsterblichen“ des Taoismus gilt. Der Berg mit Wasserfall ist mit größter Präzision gefertigt und mit zahlreichen kleinen Figuren bestückt, welche die acht Unsterblichen, ihre Diener und die drei Gestirnsgottheiten repräsentieren. Der voll funktionsfähige Automatismus setzt die Mehrzahl der Figuren und Pagoden sowie den Wasserfall und ein reich geschmücktes Yin-Yang-Symbol in Bewegung und bietet damit ein faszinierendes Schauspiel.

Dr. Arne Sildatke, Experte für chinesische Kunst bei Auctionata, erklärt: „Ich freue mich riesig über dieses Ergebnis! Es trägt dem kunsthistorischen Wert dieser musealen Automatenuhr und der Seltenheit ihres chinesischen Motivs Rechnung. Eine Auktion mit einem so bedeutenden Kunstwerk zu veranstalten, ist wirklich ein unbeschreibliches Erlebnis. Der Rekordzuschlag von 3,37 Mio. Euro ist ein überaus starkes Signal unserer internationalen Kundschaft und zeigt eindrucksvoll, dass sich Auctionata als einer der führenden Handelsplätze für asiatische Kunst in Europa etabliert hat.“

Auctionata komplettiert Finanzierungsrunde


Berlin 13. Mai 2015 – Das Online-Auktionshaus Auctionata komplettiert seine kürzlich bekanntgemachte C-Finanzierungsrunde mit einem Investment von Groupe Arnault, dem kontrollierenden Gesellschafter des französischen Luxuskonzerns LVMH Moët Hennessy Louis Vuitton (www.LVMH.com). Weitere neue Investoren in dieser Finanzierungsrunde sind MCI Management, Hearst Ventures and Yuan Capital.

Alexander Zacke, Gründer und CEO von Auctionata, erklärt: „Das von unseren Investoren entgegengebrachte Vertrauen bestätigt, dass sich unser starkes Geschäftsmodell und unser innovatives Livestream-Format als erfolgreich bewiesen haben, um hochpreisige Kunst- und Luxusobjekte im Internet zu verkaufen.“

Auctionata versteigert wöchentlich aus Berlin und New York einzigartige Luxusobjekte, Kunstgegenstände und Sammlerstücke und überträgt diese Auktionen per Livestream im Internet. Im vergangenen Jahr hat Auctionata signifikantes Wachstum im Luxussegment realisiert, zu dem die Kategorien Uhren, Schmuck, Vintage-Fashion, Wein und Classic Cars gehören. Zudem plant Auctionata, in diesem Bereich weitere Kategorien wie z.B. Diamanten oder Luxusimmobilien aufzubauen.

Online-Auktionshaus Auctionata schließt Finanzierungsrunde über 42 Millionen Euro ab


Berlin, 30. März 2015 – Das Online-Auktionshaus Auctionata (www.auctionata.de) hat eine weitere Finanzierungsrunde (Series C) über 42 Millionen Euro (45 Millionen US-Dollar) abgeschlossen. Die Runde wird von der börsennotierten MCI Management aus Warschau angeführt. Auctionata begrüßt zudem Hearst Ventures aus New York, Kreos Capital aus London und Yuan Capital aus Hongkong als neue Investoren. Weiterhin haben sich alle bestehenden Investoren an der Runde beteiligt, darunter Earlybird, e.ventures, Kite Ventures, Raffay Group, TA Ventures, Bright Capital, REN Invest und Holtzbrinck Ventures.

In 2015 wird Auctionata sich auf nachhaltiges und effizientes Wachstum konzentrieren. Das Kapital wird zum Ausbau der wichtigen Auktionskategorien wie Uhren, Classic Cars, Wein, Schmuck, Design, zeitgenössische Kunst, bildende Kunst, Antiquitäten und asiatische Kunst genutzt. Zudem soll der Start neuer Kategorien wie Musikinstrumente, Diamanten und Edelsteine sowie Luxusimmobilien vorbereitet werden. Darüber hinaus wird Auctionata das Format der Livestream-Auktionen weiterentwickeln und die globale Kundenzahl steigern.

Alexander Zacke, Gründer und CEO von Auctionata, erklärt: „Seit wir im Mai 2013 mit wöchentlichen Livestream-Auktionen gestartet sind, ist Auctionata erheblich gewachsen und hat sich als eines der führenden Unternehmen im Online-Auktionsmarkt für Luxusobjekte und Kunst positioniert. In Zukunft werden wir uns auf effizientes Wachstum fokussieren und dadurch die Grundlage für eine weitere geografische und inhaltliche Expansion schaffen – dies sowohl organisch als auch durch Akquisitionen.“

Sylwester Janik, Partner bei MCI Management, kommentiert: „Wir sind begeistert, Auctionata bei den aktuellen Wachstumsplänen zu unterstützen. Das Unternehmen hat die typischen Eigenschaften, die wir bei unseren Investments suchen: ein disruptives Geschäftsmodell, ein starkes Team und eine erfahrene Führung.“

Auctionata wurde bei dieser Wachstumsfinanzierungsrunde von der internationalen Investmentbank GP Bullhound beraten.

Auctionata steigert Umsatz 2014 um 163 Prozent auf 31,5 Mio. Euro


Berlin, 18. Februar 2015 – Das Online-Auktionshaus Auctionata hat das Jahr 2014 mit einem Umsatz von 31,5 Mio. Euro (41 Mio. US-Dollar) abgeschlossen und damit eine Steigerung um 163 Prozent gegenüber dem Umsatz von 12 Mio. Euro (16,5 Mio. US-Dollar) aus dem Vorjahr erzielt. Im vergangenen Jahr hat Auctionata seine Internationalisierung vorangetrieben und neben seinem Hauptsitz in Berlin sowie regionalen Büros in London und Zürich einen Standort in New York sowie weitere Repräsentanzen in Rom und Madrid eröffnet. Das Unternehmen beschäftigt mittlerweile mehr als 300 Mitarbeiter weltweit.

„Das starke Wachstum des letzten Jahres zeigt deutlich, dass die Kunden uns als nahbares und schnell zugängliches Auktionshaus schätzen, das an ein globales Publikum verkauft“, sagt Gründer und CEO Alexander Zacke. „Wir sehen, dass es im Markt für Kunstgegenstände und Sammlerobjekte im mittleren Preissegment eine große Nachfrage gibt, die bisher noch nicht ausreichend bedient wird. Mit unserer rein digitalen Bewertungs- und Auktionsplattform ist unser Geschäftsmodell hervorragend darauf ausgerichtet, diesen Kundenbedürfnissen gerecht zu werden.“

Starke Livestream-Auktionen machen 75 Prozent des Umsatzes aus

In 2014 hat Auctionata 113 Livestream-Auktionen durchgeführt inklusive einer erfolgreichen Classic Cars-Premiere, die aus dem neuen Studio in Berlin Spandau übertragen wurde. Insgesamt wurden rund 12.000 Objekte aus zahlreichen Kategorien versteigert, fast 8.000 Bieter aus mehr als 100 Ländern haben Gebote mit einem Gesamtvolumen von 250 Mio. Euro (325 Mio. US-Dollar) platziert. Die Livestream-Auktionen generierten drei Viertel des Jahresumsatzes von Auctionata, wobei die Dependance in den USA 1,5 Mio. Euro (2 Mio. US-Dollar) Umsatz beisteuerte. Der Online-Shop erzielte fast 20 Prozent des Gesamtumsatzes, welcher sich geografisch auf Europa (65 Prozent), Asien (17 Prozent) und die USA (13 Prozent) verteilte. Im Durchschnitt gelingt es Auctionata, über einen Zeitraum von sechs Monaten 75 Prozent der eingelieferten Ware zu verkaufen.

Auctionatas Schätzungsservice verzeichnete 56.000 Anfragen in 2014

Auctionata-Experten und Sachverständige haben 2014 insgesamt 56.000 Schätzungsanfragen aus aller Welt bearbeitet. Dabei wurden mehr als 250.000 Objekte im Gesamtwert von 200 Mio. Euro (260 Mio. US-Dollar) geschätzt. Das Unternehmen hat mittlerweile mehr als 130.000 Kunden. Im vergangenen Jahr verzeichnete die Website von Auctionata eine Gesamtzahl von 4,5 Mio. Besuchern (unique visitors), und es konnten fast 90 Prozent mehr Neukunden gewonnen werden als im Jahr zuvor.

Globale Expansion und technologische Weiterentwicklung in 2015

Der von Ben Hartley, International Managing Director, und Joseph Stasko, Chief Operating Officer Nordamerika, geleitete New Yorker Standort wird in 2015 seinen Kundenstamm, sein Auktionsgeschäft und den Online-Shop weiter ausbauen. Hartley kommentiert: „Durch unsere New Yorker Dependance können wir die Beziehung zu lokalen Einlieferern stärken und die Markenbekanntheit von Auctionata in Nordamerika steigern. Die geplante Eröffnung eines neuen Studios und Logistikstandortes im Herzen der New Yorker Kunstszene wird uns erlauben, mehr und umfangreichere Auktionen durchzuführen.“

Darüber hinaus plant Auctionata, in 2015 weitere Repräsentanzen in Europa sowie einen dritten Full-Service-Standort mit Livestream-Studio in Hongkong aufzubauen. „Der asiatische Markt und seine Kunden haben ein enormes Potenzial. Um diese steigende Nachfrage zu bedienen, ist es von großer Bedeutung, dass wir einen zusätzlichen Standort aufbauen“, erklärt Zacke. „Starke Kundenbeziehungen sind eine wichtige Basis für unser Geschäft. Um weiterhin erfolgreich zu wachsen, müssen wir in allen großen Märkten vertreten sein.“

Einhergehend mit der geografischen Expansion plant Auctionata auch eine Weiterentwicklung der Website und digitalen Plattform. „Die Infrastruktur und Funktionalitäten unserer Website und unserer Livestream-Sendungen sind das, was uns von anderen Auktionshäusern und E-Commerce-Seiten unterscheidet“, sagt Gründer und CTO Georg Untersalmberger. „Unser Ziel für 2015 ist es, ein Kundenerlebnis zu schaffen, das über alle Endgeräte hinweg und auch mobil einheitlich verfügbar ist.“

Erste Livestream-Auktion des Online-Auktionshauses aus New Yorker TV-Studio gesendet


Berlin / New York, 24. Oktober 2014 – Knapp zwei Jahre nachdem das Online-Auktionshaus Auctionata die weltweit erste Livestream-Auktion im Internet durchgeführt hat, feiert das Berliner Startup erneut eine wegweisende Premiere. Am 23. Oktober übertrug Auctionata die erste Livestream- Auktion aus der neuen Dependance in New York. „Wir verfolgen eine weltweite Expansionsstrategie“, sagt Auctionata-Gründer und CEO Alexander Zacke. „Als globales Unternehmen müssen wir in den Metropolen der internationalen Kunstszene präsent sein – und zwar schnellstmöglich. New York war

für uns der logische nächste Schritt, nachdem wir bereits mehr als 100 Livestream-Auktionen erfolgreich aus unseren Berliner Studios gesendet haben.“ Seit Anfang des Jahres war ein Team von mehr als 50 Mitarbeitern aufgebaut worden, das die Aktivitäten von Auctionata auf dem amerikanischen Kontinent verantwortet.

Die erste Auktion, die aus den neuen TV-Studios im ehemaligen Tiffany-Gebäude auf der Fifth Avenue gesendet wurde, stand unter dem Motto „Besitztümer eines Gentlemans“ und übertraf mit mehr als 100

Bietern aus 32 Ländern und einer Verkaufsrate von 84 Prozent die Erwartungen. Alexander Zacke kommentiert: „Ein großartiger Erfolg, mit dem wir unsere führende Rolle im Online-Kunsthandel unterstreichen. Als weltweit einziger Anbieter bilden wir alle Dienstleistungen eines klassischen Auktionshauses schnell und bequem über das Internet ab. Die Spannung einer Livestream-Auktion geht nicht verloren, während man zu Hause am Desktop oder auf dem iPad mitbietet. Mit diesem Konzept verändern wir den globalen Kunstmarkt.“

Auctionata wurde im Februar 2012 von Alexander Zacke und Georg Untersalmberger in Berlin gestartet. Das Unternehmen verkauft Kunstgegenstände und Luxusgüter wie Uhren, Schmuck und Wein über Livestream-Auktionen und einen angegliederten Online-Shop an ein weltweites Publikum. Im Jahr 2013 hat Auctionata 12 Mio. Euro Umsatz gemacht, für 2014 ist ca. das Dreifache geplant. Das Unternehmen beschäftigt weltweit über 300 Mitarbeiter und ist mit Full-Service-Standorten in Berlin und New York sowie mit Repräsentanzen in London, Zürich und Rom als Anlaufpunkt für lokale Einlieferer von Kunstgegenständen und Sammlerobjekten vertreten. Ein dritter Full-Service-Standort sei für 2015 in Asien geplant, so Zacke.

Auctionata erzielt Spitzenergebnis bei Classic Cars-Premiere


Mit der ersten Auktion „Classic Cars“ am 28. November 2014 ist Auctionata (www.auctionata.de) ein hervorragender Einstieg in eine für das Berliner Online-Auktionshaus neue Kategorie gelungen. Unter den Hammer kamen Old- und Youngtimer, Daily Driver, Rennfahrzeuge und exklusive Sammlerstücke aus fast 80 Jahren Automobilgeschichte. Rallyefahrerin Jutta Kleinschmidt begleitete die Auktion als Expertin. Insgesamt nahmen 665 Teilnehmer aus 31 Ländern an der Livestream-Auktion teil und 26 von 39 Fahrzeugen wurden direkt in der Auktion verkauft. Weitere elf Fahrzeuge wurden unter Vorbehalt zugeschlagen und werden derzeit noch nachverhandelt bzw. sind teilweise bereits verkauft. Wolfgang Jochum, Director New Business und Classic Cars bei Auctionata ist stolz auf die erfolgreiche Premiere: „Der Ausgang der Auktion hat unsere Erwartungen übertroffen. Bisher sind wir bereits sehr erfolgreich im Luxury-Segment mit Uhren, Schmuck und Wein. Die Classic Cars sind für uns eine logische Ergänzung dieses Portfolios und wir freuen uns, dass wir so gut starten konnten.“

Der Star des Abends war ein VW T1 „Barndoor“ 23 Fenster Samba DeLuxe aus dem Jahr 1955. Dieses Fahrzeug wurde zunächst nur unter Vorbehalt zugeschlagen, jedoch im Nachgang der Auktion für 190.000 Euro (= rund 235.000 US-Dollar zum heutigen Wechselkurs) an einen deutschen Sammler verkauft. Diese Summe übertrifft den bisherigen Rekordpreis von 217.800 US-Dollar, den ein VW Bus in einer Auktion im Juni 2011 in Kalifornien erzielte.

Ein Highlight, das in der regulären Auktion zum Zug kam, war ein Riley Brooklands von 1928, der mit einem Verkaufspreis von 165.000 Euro zu den teuersten Klassikern der Auktion zählt. Ein weiteres Spitzenergebnis erzielte der Mercedes Benz 230 SL Pagode Cabrio, der für 55.000 Euro verkauft wurde und somit seinen Schätzpreis von 34.000 Euro deutlich übertraf. Ein Mercedes Benz 300 „Adenauer“ Cabrioumbau wechselte für 121.000 Euro den Besitzer und gehörte damit auch zu den Höhepunkten der Auktion. Ein Riley Sprite Special von 1934 erzielte einen Preis von 93.500 Euro. (Alle Preise inkl. Käuferaufgeld).

„Das tolle Ergebnis der Auktion zeigt, dass es Auctionata gelungen ist, Sammler und Liebhaber klassischer Automobile mit unseren Aktivitäten zu erreichen und zu überzeugen. Diesen Erfolg nehmen wir zum Anlass, dieses Segment weiter auszubauen, so dass wir uns als deutsches Auktionshaus mittelfristig in der Classic-Szene etablieren können“, sagt Wolfgang Jochum. Am 27. Februar 2015 geht die Classic Cars-Auktionsreihe in die zweite Runde. Auch hier werden hochkarätige Oldtimer und einzigartige Sammlerstücke erwartet. Unter anderem sollen ein BMW 2002 Turbo aus Erstbesitz und im Originalzustand, ein Maserati Merak sowie ein Porsche 356 B Super 90 unter den Hammer kommen.

Top Zuschläge, Expansion und neue Kategorien


Berlin, 18. Dezember 2014. In 113 Auktionen hat das Berliner Online- Kunst- und Auktionshaus Auctionata im vergangenen Jahr über 6.500 Objekte aus einer Vielzahl an Kategorien erfolgreich versteigert. In den Bereichen Zeitgenössische und Moderne Kunst, Fine Arts, Alte Meister und Fotografie, Asiatische Kunst, Antiquitäten, Design, Dekorative Kunst, Stammeskunst, Bücher, Schmuck, Uhren und Wein wurden Spitzenzuschläge sowie diverse Auktionsrekorde erzielt. Darüber hinaus konnte das 2012 gegründete Auktionshaus neue Meilensteine in der noch jungen Unternehmensgeschichte erreichen.

Mit einem zweiten Full-Service-Standort in New York ist Auctionata ein erfolgreicher Eintritt in den US-amerikanischen Markt gelungen. Seit November wurde in acht Livestream-Auktionen aus dem New Yorker Auktionsstudio bereits Moderne und Asiatische Kunst, Fine Arts, Uhren, Schmuck und Design erfolgreich versteigert. Insbesondere im Bereich der Modernen und Zeitgenössischen Kunst und Druckgrafik konnten hier besonders hohe Zuschläge erteilt werden, wie z.B. für Andy Warhols Siebdruck „John Wayne“ von 1986, der für 80.000 $ (rund 65.000 €) einen neuen Besitzer fand.

Weiterhin konnte Auctionata mit spezialisierten Auktionen neue Sammelgebiete erschließen. So gelang mit der Auktion „Classic Cars“ am 28. November ein äußerst vielversprechender Einstieg in die Kategorie der klassischen Automobile. Ein im Anschluss an die Auktion verkaufter VW Bus stellte mit 190.000 € sogar einen neuen Weltrekord auf. Darüber hinaus wurden in mehreren Auktionen mit ausgewählten Themenschwerpunkten wie Bauhaus Design, Kunst und Kult der DDR oder Memorabilien der sowjetischen Raumfahrt besondere Objekte angeboten, die Sammler auf der ganzen Welt begeisterten.

Spektakuläre Ergebnisse und den krönenden Abschluss des Jahres boten die Auktionen für Asiatische Kunst im Dezember. Nur zwei Jahre nach der Übertragung der ersten Livestream- Auktion gelang Auctionata mit “Snuff Bottles aus einer spanischen Privatsammlung“ das Kunststück des „White Glove Sale“, einer Auktion mit einhundertprozentiger Verkaufsrate. Nur einen Tag nach diesem erstmaligen großen Erfolg wurde in der Auktion “Herausragende Kunst aus Asien” mit seltenen Arbeiten wichtiger chinesischer Künstler ein Gesamtergebnis von 1,6

Mio. € erreicht. Das unbestrittene Highlight der damit umsatzstärksten Auktion des Jahres war eine Arbeit von PAN Tianshou, welche für 619.000 € einen neuen Besitzer fand und damit den höchsten Zuschlag für ein Werk des Künstlers außerhalb Chinas erzielte (alle Preise inkl. Käuferaufgeld).

Auctionata und Lumas gehen Kooperation ein


  • Erste gemeinsame Auktion: „LUMAS: Stars der Fotografie“ am 31. Oktober 2014
  • Mehrmals jährlich Livestream-Auktionen hochwertiger Fotokunst

Berlin, 10. Oktober 2014 – Nie waren Fotografien auf dem Kunstmarkt so begehrt, nie erzielten fotografische Arbeiten höhere Preise bei Auktionen. Auch ausverkaufte Werke der Editionsgalerie LUMAS erreichten in der Vergangenheit Wertsteigerungen von bis zu 800%. Nun veranstalten das Online- Kunst- und Auktionshaus AUCTIONATA und LUMAS gemeinsame Livestream-Auktionen. Bereits am 31. Oktober können in der ersten Versteigerung „LUMAS: Stars der Fotografie“ weltbekannte Aufnahmen wie das Werk „New York 1967“ des kürzlich verstorbenen Künstlers Robert Lebeck ersteigert werden. In der auf www.auctionata.de stattfindenden Auktion werden insgesamt 160 Objekte, darunter ikonische Werke international anerkannter Fotografen wie Brassaï, Michel Comte, David Hamilton und Bert Stern live angeboten.

Marc Alexander Ullrich, Geschäftsführer und Gründer von LUMAS, zum Hintergrund der Kooperation: „LUMAS und AUCTIONATA ergänzen sich perfekt: Insbesondere im Bereich Fotografie hat LUMAS bereits einen großen Kreis von Kunstinteressierten und jungen Sammlern begeistern können. Mit Hilfe von AUCTIONATAS Livestream-Auktionen können wir zudem den Sekundärmarkt für unsere Kunstwerke stärken.“ Auch Alexander Zacke, CEO von AUCTIONATA, sieht der Zusammenarbeit mit großem Enthusiasmus entgegen: „Mit LUMAS haben wir den idealen Kooperationspartner für AUCTIONATA gewonnen. Unsere Philosophien passen hervorragend zusammen, und mit unseren gemeinsamen Livestream-Auktionen wird uns ein weiterer großer Schritt gelingen, um den Auktionsmarkt für Fotokunst transparent und zugänglich zu machen.“

„LUMAS: Stars der Fotografie“ gibt den Auftakt zu mehrmals jährlich stattfindenden Auktionen, bei denen Bieter aus der ganzen Welt live mitsteigern können. Bereits im Dezember folgt eine weitere Versteigerung ausgewählter Fotokunst. Gemeinsam ermöglichen das Auktionshaus AUCTIONATA und die Editionsgalerie LUMAS damit das Ersteigern von sehr selten auf dem Auktionsmarkt vertretenen Arbeiten herausragender Künstler.

Den vollständigen Auktionskatalog mit detaillierten Beschreibungen und Abbildungen finden Sie hier:Auktionskatalog - LUMAS: Stars der Fotografie am 31. Oktober 2014 um 18 Uhr .

The Live Streaming Auctioneer of Art and Collectibles Will Host Its First U.S. Auction in October


New York, September 16, 2014Auctionata, the live streaming online auction house, is proud to announce its launch in the United States with its first auction entitled The New York Property of a Well-Traveled Gentleman, featuring a collection of rare Tiffany silver tableware, vintage luggage by Louis Vuitton, Hermes, and Gucci, and decorative clocks by Cartier, Shagreen, and Tiffany. The auction will commence at 10:00 AM EST, October 23, 2014, streaming live online at www.auctionata.com.

Auctionata has preserved all the familiar aspects of the traditional auction while hosting the entire process online, affording participants the ultimate in convenience. Online bidders anywhere in the world can watch a simultaneous stream of a live auction featuring curated lots of fine art, antiques and collectibles, and participate in real-time bidding.

Since its inception in 2012, Auctionata has made the international art market conveniently accessible to the general public worldwide. To date, Auctionata has conducted nearly 100 online auctions, selling tens of millions of dollars of fine art and collectibles, including such record sales as $2.4 million for “Reclining Nude” by Egon Schiele and $620,000 for a Patek Phillipe Reference 2499 watch.

Each auction is presented by a live auctioneer appearing on-screen accompanied by a specialist in the auction category, who provides details and answers questions concerning each lot, including, for example, details as to the origin and condition of the lot. Auctionata’s unique live stream auction process uses patented video streaming and encoding that provides a clear view of both the host and the object on the block, real-time information about the bidding, and the opportunity to submit live bids from anywhere in the world. The entire auction unfolds just as if participants were in the auction room with the auctioneer and the specialist.

Indeed, Auctionata has not only preserved and automated all the familiar aspects of the traditional auction, it has improved the experience by offering free valuations to prospective consignors – with absolutely no obligation. With an in-house roster of 40 specialists and a network of over 250 experts worldwide, Auctionata has provided more than 70,000 free valuations to prospective consignors.

“Auctionata delivers a reimagined auction house experience. Everything from evaluations, appraisals, and authentication is now more transparent and accessible than ever before to buyers and sellers alike. Gone are the days of bulky catalogues, pre-auction viewings and extensive travels– everything is available in high-definition display online in the comfort of your own home at the click of a button. We take great pride in the amount of time and care we take for each lot from the beginning, carefully examining and verifying every detail, from unique imperfections to original packaging and documentations,” says Joseph Stasko, Chief Operating Officer of Auctionata, North America.

“Today everyone, regardless of age, is not only physically but emotionally tied to their smartphone, tablet, and computer. While much of the art world struggles to stay relevant in this ever-changing age of social media and technology, Auctionata has embraced it. It has given us the opportunity to reach a broader and younger audience, perhaps even fostering a larger appreciation and awareness of art and culture by making it more accessible,” say Ben Hartley, International Managing Director of Auctionata, North America. “The Fuller Building, a New York City landmark, represents our foundation in the traditional art world, but our technology moves us into the 21st century.”

Starting Thursday, October 23, 2014, the first of eight auctions will stream live from Auctionata Broadcast Studios in midtown Manhattan. The complete 2014 New York auction schedule is as follows:

October 23, 2014, 10 AM EST The New York Property of a Well-Traveled Gentleman
November 16, 2014, 7 PM EST Modern & Contemporary Art Including Prints
November 19, 2014, 7 PM EST Modern & Vintage Timepieces
November 24, 2014, 7 PM EST 20th Century Decorative Arts & Design
December 03, 2014, 7 PM EST American & European Fine Art
December 07, 2014, 7 PM EST Modern & Vintage Timepieces
December 08, 2014, 7 PM EST Asian Works of Art
December 09, 2014, 7 PM EST Jewelry

Auctionata im ersten Halbjahr 2014 weiter gewachsen


  • Steigerung um 211% gegenüber dem zweiten Halbjahr 2013
  • Hohe Auktionszuschläge in verschiedensten Kategorien
  • Auctionata als erstes deutsches Auktionshaus mit TÜV-Siegel ausgezeichnet
  • Umfangreiche Auktions-Kooperation mit LUMAS

Berlin, 25. Juli 2014 – Das im Februar 2012 gegründete Berliner Online-Auktionshaus Auctionata (www.auctionata.de) verzeichnet im ersten Halbjahr 2014 ein weiterhin überdurchschnittliches Wachstum. Mit einem bereinigten Netto-Provisionsumsatz von 3,55 Millionen Euro konnte eine Steigerung um 211% gegenüber dem zweiten Halbjahr 2013 erreicht werden. Der auf Basis Juni 2014 annualisierte Netto-Provisionsumsatz beträgt bereits 14,94 Millionen Euro. Seit Beginn der wöchentlichen Livestream-Auktionen im Mai 2013 haben 25.000 Bieter aus mehr als 100 Ländern Auktionsgebote im Wert von 210 Millionen Euro abgegeben. Seit Bestehen des Schätzdienstes und Expertennetzwerks haben Verkäufer Auctionata bereits 650.000 Objekte angeboten, aus denen die Experten 25.000 für Auktionen und den Shop ausgewählt haben. Allein im Jahr 2014 wurden bei Auctionata bereits Waren im Wert von 37 Millionen Euro zum Verkauf eingeliefert. Bei spannenden Bietgefechten konnten in den verschiedensten Kategorien hohe Zuschläge erzielt werden (alle Preise inklusive Käuferaufgeld, exklusive Mehrwertsteuer).:

  • Agostino Bonalumi, Zwei Wandobjekte, 1966, für 84.000 €
  • Feuervergoldete Bronze mit Bildnis des Buddha Amithaba, Yongle, für 240.000 €
  • Patek Philippe Split Second Chronograph, Referenz 5004R, 2002, für 192.000 €
  • Wolfgang Tümpel, Seltene Silberkanne, 1928, für 40.000 €
  • Franz Ivan Roubaud, Ölgemälde „Tscherkessische Reiter“, um 1880, für 156.000 €
  • Petr Konchalovsky, Ölgemälde „Porträt Dmitri Konchalovsky“, 1934, für 96.000 €
  • Jodocus Erfordensis, Reichsinkunabel, 1473/74, für 26.000 €
  • Arman & George Boisgontier, Schachspiel „Double Gambit“, 1986, für 108.000 €
  • 7 Flaschen 1982 Château Lafite-Rothschild, Pauillac, für 15.000 €

Mit mittlerweile 100.000 registrierten Kunden hat Auctionata seine Position als führende Online-Destination für Kunst, Antiquitäten und Sammlerobjekte weiter ausbauen können. Im Juni erhielt Auctionata aufgrund seiner ausgezeichneten Bilanz in den Bereichen der Sicherheit und Transparenz als einziges Kunst- und Auktionshaus eine TÜV-Zertifizierung, welche als Alleinstellungsmerkmal einen weiteren Meilenstein in der jungen Geschichte des Unternehmens darstellt.
Seit Juni 2014 wird der amerikanische Markt über einen Full-Service-Standort im Fuller Building in New York City (41 East 57th Street & Madison Avenue) bedient, an dem derzeit 30 Mitarbeiter tätig sind. Ab November werden aus New York ebenfalls wöchentliche Live-Auktionen übertragen, für deren Sendungsgestaltung Eric Gonon, der Erfinder der CNBC-Börsenshow „Mad Money“ gewonnen werden konnte. Darüber hinaus wurde im Juli eine umfangreiche Partnerschaft mit der Editionsgalerie LUMAS eingegangen. Im Rahmen dieser werden ab Herbst gemeinsame Fotografie-Auktionen durchgeführt.

Auctionata beschleunigt Wachstum und schließt weitere Finanzierungsrunde über € 21,5 Mio. ab


  • B-Runde mit € 21,5 Mio. (US $ 30 Mio.) im bestehenden Investorenkreis abgeschlossen
  • Erstes Quartal mit € 4,6 Mio. Umsatz (+550 % vs. Vorjahreszeitraum)

Berlin, 15. April 2014 – Das Berliner Online Kunst- und Auktionshaus Auctionata (www.auctionata.de) hat in einer B-Runde eine weitere Finanzierung in Höhe von € 21,5 Mio. (US $ 30 Mio.) im Kreise der bestehenden Investoren Holtzbrinck, e.ventures, Earlybird, REN Invest u. a. abgeschlossen. „Das Commitment der bestehenden Investoren zeigt einmal mehr, wie viel Vertrauen Auctionata bei den Kunden im Markt bereits aufgebaut hat und wie erfolgreich das Geschäftsmodell der Live Streaming Auktion im Internet ist“, so Dr. Christian Nagel, Partner des Investors Earlybird. Einschließlich der B-Runde hat Auctionata damit rund € 37 Mio. (US $ 52 Mio.) an Eigenkapital und Finanzierung erhalten.

Auctionata ist die führende Online-Destination für Kunst, Antiquitäten und Sammlerobjekte in Europa. Das Unternehmen veranstaltet mittels eigener patentierter Technologie auf den Gebieten Alte Meister, Moderne und zeitgenössische Kunst, Porzellan, Silber, Antiquitäten, Design, Fotographie, Schmuck, Uhren, Wein, Islamische Kunst, Asiatika, Teppiche, Textilien sowie Bücher und Manuskripte regelmäßig klassische Saalauktionen per Live Streaming im Internet und verfügt zusätzlich über einen von 250 Experten und Sachverständigen kuratierten Online-Shop mit über 10.000 seltenen Objekten im freien Verkauf. 2014 wurden bereits 17 Online-Live-Auktionen mit einer durchschnittlichen Verkaufsquote von 77% durchgeführt. Der damit erzielte Nettoumsatz von € 4,6 Mio. (US $ 6,4 Mio.) hat die Erwartungen übertroffen und stellt ein Wachstum von 550% gegenüber dem Vorjahreszeitraum dar. Der Online-Shop trug mit 30% zum Gesamtergebnis bei. Mittlerweile zählt Auctionata 75.000 Kunden aus über 100 Ländern sowie 500.000 Webseiten-Besucher pro Monat und hält mit Egon Schieles „Liegender Frau“ den Weltrekord (verkauft für € 1,8 Mio. inkl. Käuferaufgeld) für ein online versteigertes Werk der bildenden Kunst.

Alexander Zacke, CEO: „Wir sind stolz darauf, dass sich Auctionata in weniger als einem Jahr seit dem Start der Live Streaming Auktionen am Kunst- und Auktionsmarkt etablieren konnte. Es ist Auctionata gelungen, das Vertrauen von Käufern, Verkäufern und Investoren zu gewinnen und wir freuen uns darauf, mit dieser Kapitalerhöhung die weltweiten Aktivitäten von Auctionata auszubauen und ab November unsere Auktionen auch live aus New York übertragen zu können“.

Führungsriege komplett: Ben Hartley für Auctionata US-Managementteam gewonnen


Ben Hartley, bisheriger Präsident von Louise Blouin Media, wird gemeinsam mit Joseph Stasko und Robin Roche Auctionata USA aufbauen

Berlin/New York, 3. März 2014 – Ben Hartley, seit August 2009 Präsident des US-amerikanischen, in New York ansässigen Medienunternehmens Louise Blouin Media (LBM), tritt dem US-Führungsteam des Berliner Online Kunst- und Auktionshauses Auctionata als International Managing Director bei. Die US-Führungsriege, in der Joseph Stasko als Chief Operating Officer North America Auctionatas US-Aufbau vorantreibt und Robin Roche als Chief Auction Officer North America zeichnet, ist damit komplett.

Alexander Zacke, CEO Auctionata: „Mit Ben Hartley konnten wir für unser US-Team eine talentierte und ausgewiesene Führungspersönlichkeit gewinnen, die die Geschäftsstrategien des internationalen Kunstmarktes kennt wie kein zweiter. Er komplettiert unser schlagkräftiges US-Managementteam in idealer Weise. Besser könnten wir für unseren geplanten US-Launch in New York nicht gerüstet sein.“

Bei LBM nahm Hartley die führende Rolle beim Aufbau des weltweiten Geschäfts des Unternehmens in das größte Kultur- und Lifestyle-Verlagshaus mit Magazinen (Art + Auction, Modern Painters, Gallery Guide und Blouin Lifestyle), Websites und einem Buchverlag ein. Von einer ursprünglich auf USA beschränkten Kunstplattform mit begrenzter Reichweite entwickelte er Artinfo.com zu einem international führenden Verbund von Portalen in mittlerweile 20 Ländern, in zehn Sprachen und mit mehr als einer Million unique user im Monat. Vor seiner Rolle bei LBM war Hartley Deputy Director des New Yorker Museum of Arts and Design, leitete die globale Unternehmenskommunikation und Sponsoring-Aktivitäten des Guggenheim-Museums, zudem gründete und führte er ein erfolgreiches Beratungsunternehmen mit Schwerpunkt im Kulturbereich.

Auctionatas neuer COO North America Joseph Stasko, seit 25 Jahren im internationalen Kunstgeschäft, war zuletzt SVP und International Managing Director bei Christie’s in New York. Dort verantwortete er die Expansion von Christie’s Fine Art Storage Services in drei Länder und über drei Kontinente hinweg. Zuvor war Stasko als Deputy Director des International Sculpture Centers und als Executive Director der Organization of Independend Artists tätig.

Chief Auction Officer North America Robin Roche leitete drei Jahre lang Artnet Auctions. Während dieser Zeit erzielte artnet.com mit dem Verkauf von Warhols „Flowers“ den Rekord für einen Online-Verkauf. Zuvor leitete sie die New Yorker Niederlassung der Gerald Peters Gallery. Die ersten zehn Jahre ihrer Karriere steuerte sie verschiedene Experten-Departments bei Christie’s.

Auctionata: Umsatz verzehnfacht, US-Start 2014


  • Umsatzsteigerung von € 1,2 Mio. in 2012 auf € 12 Mio. in 2013
  • Büros in London und Zürich eröffnet, internationale Expansion wird 2014 mit New York und Hongkong fortgesetzt
  • Weltrekord für Schieles „Liegende Frau“ mit € 1,8 Mio.

Berlin, 17. Dezember 2013 – Das Berliner Online Auktionshaus Auctionata (www.auctionata.de) zieht für 2013 eine positive Bilanz. Die für 2013 im Geschäftsplan ausgewiesenen Umsatzprognosen wurden weitgehend übertroffen. Ein wöchentliches Wachstum von fünf Prozent zeigt das Marktpotenzial wie auch den erfolgreichen strategischen Ansatz des Unternehmens, das angetreten ist, den internationalen Kunstmarkt zu öffnen. Auctionatas Online-Shop, der seit Dezember erstmals über 10.000 Kunstobjekte zum Fixpreis anbietet, trägt mit rund 25 Prozent zu diesem Ergebnis bei. In insgesamt 35 Online-Live-Auktionen, die seit 3. Mai 2013 wöchentlich per Live-Stream ins Internet übertragen werden, wurde eine durchschnittliche Verkaufsquote von rund 70 Prozent erreicht. Bereits im ersten Auktionsjahr erzielte Auctionata mehrere Auktionsrekorde, u.a. am 21. Juni 2013 mit der Versteigerung von Egon Schieles „Liegender Frau“ für € 1,8 Mio. (inkl. Käuferaufgeld) den bisher höchsten Preis für ein online verkauftes Werk der bildenden Kunst.

Auctionata ist Erfinder der Online-Live-Auktion und hat mittlerweile rund 60.000 registrierte Kunden aus über 100 Ländern. Bisher wurden durch den professionellen Schätzungsdienst über 40.000 kostenlose Schätzungen durchgeführt. Davon wurden über 15.000 Objekte mit einem Warenwert von mehr als € 33 Mio. akquiriert.

Das Berliner Unternehmen ist in 2013 auf über 140 Mitarbeiter angewachsen. Seit November verstärkt Christof Schminke, zuvor Head of Strategic and Offline Marketing bei Zalando, als neuer Chief Marketing Officer das Auctionata Vorstandsteam. Als Senior Vice President North America stellt Robin Roche, zuvor Global Head of Auctions bei Artnet, die Weichen für den im 3. Quartal 2014 geplanten US-Launch mit eigenem TV-Studio und Logistik-Zentrum in New York. Im November eröffnete Auctionata bereits Büros in London und Zürich.

Dr. Lars Langusch, General Partner bei Holtzbrinck Ventures: „Auctionata hat in 2013 durch eine Top-Performance überzeugt – ein Start-up, das den Namen wirklich verdient und die besten Voraussetzungen mitbringt, um seine ambitionierten Ziele in 2014 zu erreichen.“

Alexander Zacke, CEO Auctionata: „Wir freuen uns über dieses positive Ergebnis, das wir unserem Team und der exzellenten Zusammenarbeit mit unseren über 250 unabhängigen Experten verdanken. Für 2014 haben wir uns die Marktführerschaft in Deutschland nach Umsatz zum Ziel gesetzt. Darüber hinaus werden wir unsere internationale Expansion konsequent fortsetzen und neben Hongkong einen Full-Service-Standort in New York, dem Zentrum des internationalen Kunsthandels, aufbauen.“

Auktionsrekorde im Detail:

  • In seiner ersten „Fine Arts“ Auktion hat Auctionata am 21. Juni 2013 mit der Versteigerung von Egon Schieles „Liegender Frau“ für €1,827 Mio (inkl. Käuferaufgeld) den bisher bestehenden Rekord für ein online versteigertes Werk der bildenden Kunst gebrochen.
  • Zuvor, am 7. Juni 2013, wurde eine Patek Philippe Referenz 2499 für € 470.000 (inkl. Käuferaufgeld) verkauft – ebenfalls ein Weltrekord, da es in einer im Internet durchgeführten Uhrenversteigerung niemals zuvor einen höheren Zuschlag gab.
  • Schließlich ist es mit Vincent van Goghs Rohrfeder- und Bleistift-Zeichnung „Die Ebene von La Crau“ (La Crau de Montmajour) aus dem Jahr 1888 erstmals einem deutschen Kunst- und Auktionshaus gelungen, ein Original dieses Künstlers zur Versteigerung zu bringen. Das Meisterwerk wurde bei Auctionata am 29. November 2013 für € 396.160 (inkl. Käuferaufgeld) live an einen Bieter aus Israel verkauft.

Luxusuhren-Auktion only Patek Philippe – Gesamtwert von knapp einer Million Euro


  • Chrono24.com und Auctionata stellen 50 Luxusuhren der traditionsreichsten Schweizer Manufaktur Patek Philippe am Freitag, den 13. Dezember ab 18 Uhr zur Auktion
  • Online-Auktion weiterer exklusiver und hochwertiger Armband- und Taschenuhren schon am Donnerstag, den 12. Dezember, ab 18 Uhr

Karlsruhe/Berlin, 12. Dezember 2013 – Liebhaber traditioneller Uhrmacherkunst kommen am 13. Dezember 2013 dem Mythos Patek Philippe näher: Chrono24 (www.chrono24.com) und das Online Kunst- und Auktionshaus Auctionata (www.auctionata.com) stellen gemeinsam seltene und außergewöhnliche Modelle der selbstständigen Schweizer Manufaktur zur Auktion. Damit sind gleich 50 ausgewählte Exemplare hochwertiger Uhrmacherkunst in der Auktion „Chrono24: Only Patek Philippe - Schweizer Luxusuhren“ vertreten. Die schweizer Chronometer zählen heute nicht nur zu den teuersten Uhren der Welt, Patek Philippe präsentierte außerdem auch vor wenigen Jahren die komplizierteste Taschenuhr der Welt mit insgesamt 33 verschiedene Komplikationen. Auctionata überträgt die Online-Auktion live aus dem Berliner Fernsehstudio am Freitag, 13. Dezember ab 18 Uhr MEZ. Die Teilnahme an der Auktion ist online jederzeit und verzögerungsfrei möglich. Für Neugierige steht der Katalog unter http://auctionata.com/assets/auktionskatalog/chrono24-only-patek-philippe-schweizer-luxusuhren.pdf bereits jetzt zum Download zur Verfügung.

Neben großer Uhrentradition kommen auch moderne Referenzen am 13. Dezember unter den Hammer. Sie alle zeugen auf ihre Art von weltumspannenden Reformen in der Uhrmacherkunst, wie der Aufzugskrone. Darunter fällt etwa der erste Chronograph von Patek Philippe aus dem Jahr 1942, in der raren Ausführung mit schwarzem Zifferblatt. Zu den wertvollen Stücken, die auf der Auktion einen neuen Besitzer suchen, gehört auch Patek Philippe Cheval Noir Cloisonne aus dem Jahr 2011. Der Schätzpreis für die elegante Herrenarmbanduhr liegt bei 140.000 Euro. Von einem Automatikwerk Kaliber 315 S IRM QA LV mit 37 Steinen betrieben, zeigt der Patek Philippe Jahreskalender neben Stunde, Minute und Sekunde auch Kalender, Datum, Wochentag, Monat, Mondphase und Gangreserve an. Das originale braune Armband ist aus Alligatorleder gefertigt. Der Schätzpreis der Armbanduhr für die Auktion liegt bei 28.000 Euro. Die Startpreise der Auktion liegen jeweils 50% unter dem Schätzpreis.

„Patek Philippe Uhren sind traditionsreiche Zeugnisse höchster Uhrmacherkunst, voller Innovationen und in ihrem Design an die jeweilige Zeit angepasst. Es ist für uns ein Muss, uns im Rahmen einer Auktion nun endlich komplett den raren Stücken zu widmen“, sagt Tim Stracke, Geschäftsführer von Chrono24. Alexander Zacke, CEO von Auctionata, freut sich auf die letzte Auktion des Jahres: „Patek Philippe ist einfach ein optimaler Schlusspunkt für unser erfolgreiches Auktionsjahr der Luxusuhren.“

Armbanduhren-Auktion: Ausschließlich Tourbillons – für zwei Millionen Euro


Chrono24.com und Auctionata haben 29 der seltensten Tourbillon-Uhren der Welt zusammengetragen

Karlsruhe/Berlin, 31. Oktober 2013 – Mit einer exquisiten Auswahl an Armbanduhren mit Tourbillon bietet Chrono24 (www.chrono24.com) zusammen mit dem Online Kunst- und Auktionshaus Auctionata (www.auctionata.de) eine der spannendsten Auktionen im Luxusuhrensektor. Am 8. November 2013 um 18 Uhr MEZ beginnt die Online-Auktion live in dem Berliner Fernsehstudio von Auctionata– weltweit kann jedermann die Versteigerung verzögerungsfrei mitverfolgen und live mitbieten. Der Katalog steht unter http://chrono24.auctionata.com/s/82/tourbillon-exklusive-uhren zur Verfügung. Das Tourbillon ist die komplizierteste Art, eine mechanische Uhr zu bauen. Dabei wird die Hemmung in einen sich drehenden Käfig gebaut, um Einflüsse durch die Schwerkraft zu eliminieren. Zu den exklusivsten unter den wertvollen Stücken zählen das Bi-Axial Tourbillon von Girard Perregaux, Ref. 99810, aus dem Jahr 2010 in 18 Karat Rotgold – Schätzpreis 180.000 Euro – und mehrere Uhren von Breguet, dem Erfinder des Tourbillon. Aus Glashütte ist ein vollständiges Set mit fünf Tourbillon-Uhren der PanoMatic-Serie zum 500. Geburtstag der Stadt Glashütte in der Versteigerung. Der Schätzpreis der auf 50 Stück limitierten PanoMatics beträgt 150.000 Euro, die Startpreise liegen jeweils 50 Prozent unter dem marktgängigen Schätzwert.

Aus Schaffhausen stammen zwei IWC „Il Destriero Scafusia“ aus dem Jahr 1995 mit einem Schätzpreis von mehr als 100.000 Euro pro Uhr. Die in einer Auflage von 125 Stück gebaute IWC verfügt über ein Handaufzugwerk mit Tourbillon, einen ewigen Kalender mit Anzeige des Jahres sowie einen Chronographen mit Schleppzeiger. Mit dieser Komplikationsfülle zählt das Uhrwerk zu den kompliziertesten seiner Art. „Das ist die weltweit erste ausschließlich mit Tourbillons bestückte Auktion, die wir in unserem Händlerstamm für diese einzigartige Auktion sammeln konnten. Gemeinsam mit Auctionata bieten wir 29 Leckerbissen für Uhrenfreunde und Anleger – diese Uhren gehören zu den wertstabilsten Modellen der Uhrengeschichte“, sagt Tim Stracke, Geschäftsführer von Chrono24. Erstmals betritt der weltweit operierende Markplatz für Luxusuhren mit einem Bestand von über 150.000 Uhren das Auktionsgeschäft.

„Aus unserer Sicht ist nur die Live-Auktion per Internet-Stream die Auktionsform, die zu Chrono24 passt. Die erlesene Sammlung an Tourbillons krönt diese Tatsache “, sagt Tim Stracke. Dr. Oliver Hoffmann, Kurator der Auktion und Direktor des Watch Department bei Auctionata, wird die Uhren im TV-Studio neben dem Auktionator als Experte kommentieren: „Ich möchte mit dieser Auktion zum Start unserer Kooperation die Faszination für große Komplikationen erlebbar machen“. Auch Alexander Zacke, CEO von Auctionata, freut sich auf die exquisite Pilot-Auktion: „Sie ist ein fulminanter Auftakt für alle kommenden Chrono24-Uhrenauktionen, die wir zu unterschiedlichsten Themen durchführen werden“.


Live im Studio dabei sein – Anmelden unter team@euromarcom.de.
Live im Web dabei sein: https://chrono24.auctionata.com/s/82/tourbillon-exklusive-uhren/registration
Umfangreiches Bildmaterial zu den Tourbillon-Uhren ebenfalls unter team@euromarcom.de

Auctionata und US-Antiquitätenmarktplatz Nr. 1 Ruby Lane kooperieren: Globale Live-Auktionen für Antiquitäten und Vintage Sammlerstücke


  • Ruby Lane erschließt durch Kooperation neuen Vertriebskanal echter Live-Auktionen; Auctionata macht nächsten bedeutenden Schritt auf dem US-amerikanischen Markt
  • Pilotauktion am 6. Dezember mit seltenen und bedeutenden Americana-Stücken wie Zirkus-Figuren aus emailliertem Silber von Tiffany & Co., einem exquisiten Thurn & Taxis Mandolinen-Anhänger und einer Favrile Lampe der Tiffany Studios

Berlin, New York, San Francisco, 1. Oktober 2013 – Das online Kunst- und Auktionshaus Auctionata und der angesehene US-amerikanische Online-Marktplatz für Antiquitäten, Vintage-Sammlerstücke und Schmuck Ruby Lane schließen sich zusammen, um die Möglichkeit, über das Internet in echten Auktionen Kunst und Antiquitäten zu verkaufen und zu kaufen, einem noch breiteren globalen Publikum bieten zu können. Am 6. Dezember, rechtzeitig zu den Weihnachtseinkäufen, wird die Ruby Lane Pilotauktion „100 Antiquitäten und Raritäten“ live im Internet stattfinden, regelmäßige Auktionen in Form einer Auktionsserie sind geplant. Somit steht den Ruby Lane Händlern ein neuer Vertriebskanal offen, Käufer profitieren von einer großen Auswahl bedeutender Objekte in spannenden Live-Auktionen.

Auctionata ist der Erfinder der Internet-Live-Auktion. Das Berliner Start-up bietet erstmals online das gesamte Spektrum eines Kunst- und Auktionshauses von der Expertenschätzung von Kunst, Antiquitäten und Sammlerstücken bis hin zu einzigartigen verzögerungsfreien Live-Auktionen in HDTV-Qualität. Mit 250 Spezialisten, die alle zum Verkauf stehenden Objekte schätzen und auf Echtheit prüfen, verfügt Auctionata über das weltweit größte unabhängige Expertennetzwerk. Durch sein breites Angebot erreicht das Unternehmen Millionen privater Verkäufer, Sammler und Händler, die eine Alternative zum regionalen, stark fragmentierten traditionellen Auktionsmarkt suchen. Auctionata führt wöchentlich globale Online-Auktionen durch, deren Objekte wertmäßig im dreistelligen bis Millionenbereich liegen. Vor kurzem brach Auctionata mit dem Verkauf des Aquarells Liegende Frau von Egon Schiele für € 1,827 Mio. den bisher bestehenden Rekord für ein online versteigertes Werk der bildenden Kunst.

Ruby Lane verzeichnet kurz nach seinem 15jährigen Firmenjubiläum 2.500 geprüfte Verkäufer, eine Angebotsbreite von über 510.000 antiken Sammler- und Schmuckstücken und monatliche Besucherzahlen von 1,5 Mio. Unique Visitors. Stark verankert in der Gemeinschaft der Liebhaber von Antiquitäten und Vintage-Sammlerstücken, hat Ruby Lane den Vertrieb dieser Objekte in den expandierenden Internet-Marktplatz integriert. Die hervorragende Reputation von Ruby Lane beruht auf der geprüften Händlerschaft und dem ausgezeichneten Kundenservice. In diesem Jahr wurde Ruby Lane von der unabhängigen Handelspublikation für Onlinehändler eCommerceBytes.com im Rahmen ihrer Verkäufer-Marktplatz-Rankings als die Nr. 1 in den Bereichen Kundenservice und Verkäuferkommunikation ausgezeichnet.

Am 6. Dezember 2013 werden Auctionata und Ruby Lane erstmals in einer großen gemeinsamen Online-Auktion antike Objekte und Vintage-Sammlerstücke einem internationalen Publikum anbieten. Victor Wiener, weltweit renommierter Kunsthistoriker, Gutachter und passionierter Sammler, der der Appraisers Association of America 21 Jahre lang vorstand, wird neben Auktionator Fabian Markus als Experte im Studio die Objekte erläutern und Fragen live beantworten. Die Versteigerung umfasst bedeutende Americana-Objekte wie Zirkus-Figuren aus emailliertem Silber von Tiffany & Co., einen exquisiten Thurn & Taxis Mandolinen-Anhänger und eine Favrile Lampe der Tiffany Studios.

“Durch unsere Zusammenarbeit mit Ruby Lane schaffen wir praktisch einen weiteren Verkaufskanal. Mit unserer wegweisenden Live-Auktionstechnologie und Ruby Lanes fantastischem Marktplatz bieten wir Interessierten in aller Welt einfach, schnell und sicher Zugang zu einzigartigen und begehrten Stücken“, so Alexander Zacke, CEO von Auctionata.

“Wir freuen uns sehr, mit Auctionata zusammenzuarbeiten, um unseren Verkäufern und Käufern einen weiteren spannenden Eintritt in die Online-Welt der Antiquitäten, des Schmucks und der Vintage-Sammlerstücke zu bieten“, sagt Tom Johnson, Gründer und CEO von Ruby Lane.

Auctionata erweitert Servicespektrum: Kooperation mit Bankhaus Dr. Masel ermöglicht Einlieferern Vorfinanzierung erwarteter Verkaufserlöse


Berlin, 15. August 2013 – Das Berliner Online Kunst- und Auktionshaus Auctionata erweitert seinen Kundenservice: Ab sofort haben Einlieferer hochwertiger Objekte die Chance, Vorschüsse auf den erwarteten Erlös von Einzelobjekten oder ganzen Sammlungen zu erhalten. Das Angebot bezieht sich auf Gegenstände aus den Bereichen Gemälde, Zeichnungen, Uhren, Schmuck, Asiatika und Skulpturen. Möglich ist dies durch die Kooperation von Auctionata mit dem 1928 gegründeten und ebenfalls in Berlin ansässigen traditionsreichen Bankhaus Dr. Masel, das Einlieferern den Abschluss eines entsprechenden Vorschussvertrages anbietet.

Gesichert wird die Vorfinanzierung erwarteter Verkaufserlöse durch die eingelieferte Ware selbst. Diese wird vor Abschluss des Vertrages von mindestens einem unabhängigen Sachverständigen auf Echtheit geprüft und fachgerecht bewertet.

Götz Gollan, Vorstand der Bankhaus Dr. Masel AG: „Die Kooperation mit Auctionata zeigt, dass sich traditionelle Privatbankwerte und Innovation nicht gegenseitig ausschließen. Unser gemeinsames Angebot ist alleinstellend und eröffnet den Auctionata-Kunden zusätzliche Freiräume. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit.“

Alexander Zacke, CEO Auctionata: „Wir freuen uns sehr, unseren Kunden diese über das im Kunst- und Auktionsbereich übliche Spektrum hinausgehende Dienstleistung anbieten zu können. Mit dem angesehenen Privatbankhaus Dr. Masel haben wir einen Partner gefunden, der mit bald 100 Jahren Erfahrung im Privatkundengeschäft unseren Kunden ein exzellenter und diskreter Ansprechpartner sein wird. Wir hoffen, diesen Service schon bald auf ein noch breiteres Objektspektrum ausdehnen zu können.“

Auctionata bricht Online-Rekord: Egon Schieles Liegende Frau für € 1,8 Millionen live versteigert


  • In seiner neunten Live-Auktion „Gemälde, Papierarbeiten und Skulpturen“ bricht das Online Kunst- und Auktionshaus den bisher bestehenden Rekord für ein online versteigertes Werk der bildenden Kunst
  • Weitere Auktionshighlights: Carl Molls Wiener Villa, € 297.120 und Gottfried Helnweinsohne Titel (Blue Madonna), € 68.090 (jeweils inkl. Käuferaufgeld)

Berlin, 24. Juni 2013 – In seiner ersten reinen Fine Arts Online-Auktion „Gemälde, Papierarbeiten und Skulpturen“ hat das Berliner Internet Kunst- und Auktionshaus Auctionata direkt ein Rekordergebnis erzielt. Das Highlight der Auktion, Egon Schieles AquarellLiegende Frau aus dem Jahr 1916, kam um 20:35 Uhr für € 1,827 Mio. (inkl. Käuferaufgeld) unter den Hammer. Niemals ist ein Werk der bildenden Kunst teurer im Internet versteigert worden. So hat die Liegende Frau den bisherigen Spitzenreiter noch getoppt, ein Bild von Andy Warhol aus seiner Serie „Flowers“, das bereits im Juli 2011 bei artnet für damals US $ 1,3 Mio. (€ 910.000) online versteigert worden war.

Für weitere Höhepunkte in der 100 Lots umfassenden Versteigerung sorgten Carl MollsWiener Villa sowie Gottfried Helnweins Werk ohne Titel (Blue Madonna). Das 100 x 100 cm große Gemälde des Wiener Secessionisten Moll, Startpreis € 34.000, wurde nach einem langen Bietgefecht für € 297.120 (inkl. Käuferaufgeld) verkauft. Gottfried Helnweins 1998 entstandenes Werkohne Titel (Blue Madonna), das mit € 24.000 an den Start ging, wechselte für € 68.090 (inkl. Käuferaufgeld) den Besitzer. 792 Teilnehmer aus 46 Ländern holten sich den Auktionssaal auf ihren Laptop oder ihr mobiles Gerät, verfolgten die ebenso spannende wie sachkundige Kommentierung der Werke durch den international renommierten Experten Victor Wiener und waren Zeuge, wie 68 der insgesamt 100 Lots unter der Leitung des Auktionators Fabian Markus neue Besitzer fanden.

Alexander Zacke, CEO Auctionata: „Wir freuen uns riesig über diesen Rekord und die erfolgreiche Auktion. Dass der bisherige Online-Rekord im Bereich Fine Arts seit ziemlich genau zwei Jahren ungebrochen ist, spricht ebenso Bände wie die Tatsache, dass wir von Auctionata ihn mit unserer ersten reinen Fine Arts-Auktion aus dem Stand gebrochen haben. Unsere Art der Versteigerung im Internet ist nicht nur technologisch die Avantgarde – sie schließt die riesige Lücke, die die Key Player bisher nicht vermocht haben zu schließen: Den Transfer einer klassischen Auktion, in der man Objekt wie Auktionator und das Bietverhalten anderer Teilnehmer in Echtzeit erleben kann, ins Internet.“

Weltrekord bei Auctionata: Patek Philippe Referenz 2499 für € 470.000 ist teuerste jemals online versteigerte Uhr


Berlin, 10. Juni 2013 – Am 7. Juni um 19:29 Uhr MEZ besiegelte der Hammer von Auktionator Fabian Markus einen neuen Weltrekord: In der über das Internet in Echtzeit übertragenen Uhrenversteigerung wechselte die seltene Patek Philippe Referenz 2499, Startpreis € 180.000 (US $ 238.000), für € 470.000 (US $ 621.000) den Besitzer. Noch nie gab es in einer im Internet durchgeführten Uhrenversteigerung einen höheren Zuschlag.

Bei seiner ersten Auktion mit Schwerpunkt „Luxusuhren, Taschenuhren, Armbanduhren“ erzielte das Berliner Online-Kunst- und Auktionshaus einen Gesamtumsatz von € 890.000 (US $ 1,2 Mio.). Über 1.000 Teilnehmer aus 65 Ländern verfolgten die Live-Auktion im Internet, bei der 86 Prozent der 100 Lots an Uhrenliebhaber aus aller Welt verkauft wurden.

Alexander Zacke, CEO Auctionata: „Dieses Ergebnis zeigt: Der Markt ist reif für eine neue Art der Versteigerung. Wir entwickeln die Auktion der Zukunft, die es Liebhabern wertvoller und seltener Stücke in aller Welt leichter macht, Objekte zu kaufen und zu verkaufen, ohne auf Top-Expertise und Sicherheit verzichten zu müssen. Auf diesen Service können Uhrenfreunde in aller Welt ab Herbst auch in unseren wöchentlichen Chrono24-Uhrenauktionen zählen.“

Uhrenauktionen online: Chrono24 und Auctionata schließen Allianz


  • Online-Liveauktionator schließt sich mit weltweit führendem Marktplatz für Luxus- und Sammleruhren zusammen
  • 52 „Chrono24 Auktionen“ mit jeweils bis zu 100 seltenen Luxus-Zeitmessern

Karlsruhe/Berlin, 22. Mai 2013 – Der Auktionsmarkt für Luxusuhren geht in einen heißen Herbst: Der Marktplatz Chrono24 (www.chrono24.com) versteigert zusammen mit dem Berliner Online-Auktionshaus Auctionata (www.auctionata.com) seltene Sammlerstücke der berühmtesten Uhrenmanufakturen aus der Schweiz sowie Deutschland. Bei der Pilotauktion der neuen „Chrono24-Auktionen“ im Herbst 2013 werden zunächst seltene Uhren mit Tourbillon-Werken online versteigert, über 50 Auktionen zu Themen wie Chronographen, Minutenrepetitionen oder Militäruhren werden monatlich, später wöchentlich folgen. Die beiden Kooperationspartner öffnen damit den Markt der großen Auktionshäuser im Luxus-Bereich und transferieren den Auktionssaal per Webstreaming ins Internet. Das große Angebot sehr seltener Uhren und die weltweite Erreichbarkeit der Live-Auktionen sind für Uhrensammler von Interesse. Die fortlaufend nummerierten Spezialauktionen von Chrono24 bilden eine eigene Auktionsgruppe innerhalb des Angebotsspektrums von Auctionata.

Die Live-Auktionen werden aus einem eigenen TV-Studio von Auctionata in Berlin übertragen. Der Auktions-Routinier Fabian Markus führt die Online-Auktionen durch, als Experte und Chef der Uhrenabteilung steht der Vorstand der Fachgruppe Armbanduhren in der Deutschen Gesellschaft für Chronometrie, Dr. Oliver Hoffmann, zur Verfügung. Alle Stücke werden vor der Versteigerung umfangreich geprüft. „Wir brauchen keine pompösen Repräsentanzen, dicke Kataloge oder aufwändige Events, um Uhrensammlern aus aller Welt Objekte der Spitzenklasse mit Echtheitsgarantie anzubieten. Noch nie war es so einfach, seltene Uhren zu finden und zu ersteigern, ohne auf Sicherheit verzichten zu müssen“, sagt Alexander Zacke, CEO von Auctionata. Experten beantworten während der Auktionen die Fragen der Bieter in Echtzeit. „Mit der Kooperation durchbrechen wir die Struktur des Luxus-Auktionsmarktes und bieten weltweit einfach, schnell und sicher den Zugriff auf erlesene und seltene Stücke“, sagt Tim Stracke, co-CEO von Chrono24.

Uhren als Investment haben in den vergangenen Jahren deutlich an Beliebtheit zugelegt, bestätigt auch Dr. Oliver Hoffmann, Director Watch Department bei Auctionata: „Durch die Kooperation von Chrono24 und Auctionata kommt das Beste aus zwei Welten zusammen. Ich freue mich darauf, zusammen mit Chrono24 thematisch noch nie dagewesene Uhrenauktionen bieten zu können, die das Investment in Uhren in allen Preislagen einfach und sicher macht.“ Über 300 Millionen Euro beträgt das jährliche Handelsvolumen der großen Auktionshäuser, schätzt Chrono24-Chef Stracke, etwa ebenso viel wie das heutige Handelsvolumen von Chrono24. Alleine die Chrono24-Nutzer geben laut einer Umfrage jährlich über 10 Milliarden Euro für Luxusuhren aus, etwa ein Drittel des weltweiten Marktvolumens neuer und getragener Luxusuhren. Insgesamt sind auf Chrono24 Uhren im Gesamtwert von mehr als einer Milliarde US-Dollar gelistet. Für Uhren über diesen Bestand hinaus – hochkarätige Stücke aus den besten Manufakturen, die möglicherweise aktuell noch in Tresoren schlummern – steht in Zukunft dank der Kooperation zwischen Auctionata und Chrono24 ein weltweiter Auktionssaal zu Verfügung.

Chrono24 (www.chrono24.com) ist mit mehr als 150.000 Angeboten aus über 70 Ländern der weltweit meistbesuchte Marktplatz für hochwertige Luxusuhren. Mehr als 1.000 dauerhafte und gewerbliche Händler und einige tausend einzelne Privatverkäufer bieten luxuriöse Uhren aller bekannten Marken sowie seltene und rare Stücke aus allen Epochen an. Gemeinsam mit dem Auktionsportal Auctionata bietet der Marktplatz die „Chrono24-Auktion“, bei der online hochwertigste Pretiosen der großen Manufakturen versteigert werden. Chrono 24 verzeichnet mehr als vier Millionen Websitebesuche pro Monat. Dabei reicht das Angebot von der getragenen Vintage-Uhr bis zum NOS-Modell (New Old Stock) oder der ungetragenen Neu- und Tresoruhr. Sicherheit ist dabei ein Thema von hoher Wichtigkeit: Händler durchlaufen strenge Kontrollen, bevor Sie auf der Plattform handeln dürfen. Dienste wie ein persönlicher Buying Agent stehen den Uhrenkäufern als Hilfestellung für alle Schritte eines Uhrenkaufs zur Verfügung.

Auctionata: Globale Expansion von Live-Auktionen dank Kapitalerhöhung auf € 15,5 Mio.


  • Earlybird Venture Capital beteiligt sich an neuester Finanzierungsrunde und tritt nach Bright Capital und Kite Ventures dem Kreis der Finanzgeber bei
  • Egon Schieles Aquarell Liegende Frau wird am 21. Juni 2013 mit einem Startpreis von € 1 Mio. live im Internet versteigert

Berlin/New York, 2. April 2013 – Das Online Kunst- und Auktionshaus Auctionata realisiert eine weitere Kapitalerhöhung auf insgesamt € 15,5 Mio. (US $ 20,2 Mio.). Das Berliner Startup treibt damit sein globales Wachstum, den personellen Ausbau sowie die technische Weiterentwicklung der Online-Platform weiter voran. Nur ein Jahr nach seiner Gründung erweitert Auctionata den namhaften Kreis seiner Investoren, der neben Bright Capital und Kite Ventures (seit Dezember 2012) HV Holtzbrinck Ventures, eVenture Capital Partners und die Raffay Group umfasst, um das Venture Capital Unternehmen Earlybird.

Als erster Anbieter von Live-Auktionen mit patentierter Echtzeittechnologie deckt Auctionata das gesamte Spektrum eines Kunst- und Auktionshauses ab – von der Expertenkuratierung bis zu seinen einzigartigen Online Kunstauktionen in HDTV Qualität. Auctionatas Vision ist es, den internationalen Kunstmarkt mit Hilfe des Internets für Verbraucher zu öffnen und für jedermann zugänglich zu machen.

Für Käufer bringt Auctionata das Auktionserlebnis direkt in deren Wohnzimmer und bietet in seinem Online-Shop ein breites Sortiment bedeutender Objekte. Für alle verkauften Exponate räumt das Online Kunst- und Auktionshaus eine 25jährige Echtheitsgarantie ein. Verkäufer profitieren von Auctionatas geprüftem, zuverlässigem und hochwertigem Verkaufsprozess. Das Unternehmen verfügt mit ca. 250 international renommierten Experten über das weltweit größte Expertennetzwerk. Mit seinem umfassenden Service erreicht Auctionata Millionen privater Verkäufer, Sammler und Händler, die ihre Ware nicht auf traditionellem Weg auf einem regional geprägten und stark fragmentierten Markt verkaufen möchten.

Dr. Christian Nagel, Mitgründer und Partner von Earlybird: „Wir suchen Firmen, die das Potenzial zu einer globalen Marktführerschaft haben. Auctionata verkauft Objekte aus Kategorien mit weltweiter Gültigkeit – bis hin zum Niveau eines Egon Schiele. Dieses Segment deckt kein anderer Online-Anbieter ab. Auctionatas Businessmodell wurde von zwei Gründerpersönlichkeiten mit jahrzehntelanger Erfahrung auf dem Kunst- wie auf dem Onlinemarkt entwickelt.“

Am 21. Juni 2013 wird Auctionata als erstes deutsches Online Kunst- und Auktionshaus ein Original Aquarell von Egon Schiele (seine berühmteLiegende Frau) aus dem eigenen TV-Studio mit einem Startpreis von € 1 Mio. live versteigern.

„Anders als bei traditionellen Auktionshäusern, deren Spannungskurve nach jeder Auktion naturgemäß abfällt, bietet die Kombination von Online-Auktion und Shop potenziellen Käufern und Verkäufern einen konstant hohen Erlebnisfaktor“, sagt Alexander Zacke, CEO von Auctionata. „Wir sind sehr glücklich, dass wir mit Earlybird einen weiteren Global Player, der ausgeprägte Expertise im Bereich eCommerce und Technologie-Platformen mitbringt, für uns gewinnen konnten. “


Über Earlybird Venture Capital

Seit der Gründung 1997 hat Earlybird in über 80 Unternehmen investiert, die in zahlreichen gewinnbringenden Unternehmensverkäufen und Börsengängen resultierten (Gesamt > US $ 1 Mrd.) und aus denen wesentliche technische Innovationen und bahnbrechende Geschäftsmodelle hervorgegangen sind. Unser aktuelles Portfolio besteht aus mehr als 20 Unternehmen vom Consumer Internet bis zum Enterprise Services Bereich, wie B2X Care Solutions, Carpooling.com, Madvertise, Peak Games, 6Wunderkinder und Socialbakers. Das Fondsvolumen beträgt heute über US $ 700 Mio.

Startpreis 1 Mio. Euro: Auctionata Experten entdecken vergessenes Aquarell von Egon Schiele


  • Jane Kallir, Hüterin des Schiele Werksverzeichnisses: „Einer der spektakulärsten Funde des Jahrzehnts“
  • Online Versteigerung am 21. Juni 2013

Berlin, 28.02.2013. Liegende Frau, ein Meisterwerk Egon Schieles aus dem Jahr 1916, wurde nach über einem halben Jahrhundert in einem privaten Nachlass wiederentdeckt. Bei Durchsicht einer bedeutenden Bibliothek stießen die Experten des Online Kunst- und Auktionshauses Auctionata auf eine Mappe mit Drucken Schieles aus dem Jahr 1917. Zwischen den Drucken entdeckten sie das originale Aquarell Liegende Frau und legten es Jane Kallir, Verfasserin des Catalogue Raisonné Egon Schiele.The Complete Works, zur Authentifizierung vor. Diese bestätigte nach eingehender Prüfung am Original dessen Echtheit. Damit ist es erstmals einem deutschen Kunst- und Auktionshaus gelungen, ein bedeutendes Werk Egon Schieles für eine Onlineauktion zu akquirieren.

Das Werk wird am 21. Juni 2013 mit einem Startpreis von einer Million Euro live im Internet versteigert. Interessenten und Zuschauer können sich ab sofort auf der Webseite von Auctionata für die Versteigerung registrieren: www.auctionata.com/egon-schiele.

Vergleichbare Aquarelle Schieles erreichten in der Vergangenheit bei internationalen Auktionen Zuschläge von bis zu $ 10 Millionen (€ 7,5 Millionen). Für Schlagzeilen sorgte vor kurzem die Versteigerung des Blattes Liebespaar, das mit $ 12,4 (€ 9,2 Millionen) einen neuen Auktionsrekord für Papierarbeiten des Künstlers erzielte.

„Fast wäre die Liegende Frau zusammen mit der Mappe im Altpapier gelandet, als wir die Sachen meines verstorbenen Vaters durchsahen. Das Original schlummerte für uns verborgen im Nachlass, nur mein Vater wusste um seine Existenz und seine Bedeutung. Eine kompetente Beratung für die emotional belastende Abwicklung der viele Kunstgebiete umfassenden Hinterlassenschaft meines Vaters zu finden erwies sich zunächst als schwierig. Nach intensiver Suche stieß ich schließlich im Internet auf Auctionata und dessen breit gefächertes Expertennetzwerk. Innerhalb von zwei Stunden nach Absenden meiner Schätzungsanfrage rief mich ein Experte zurück und wir vereinbarten einen Haustermin für eine kostenlose Schätzung“, so die angesichts der Wiederentdeckung hocherfreute Einlieferin.

Jane Kallir zeigt sich beeindruckt von dem Fund: „Dieses Blatt kann sicherlich als eines der spektakulärsten Aquarelle von Egon Schiele bezeichnet werden, das in den letzten Jahren zum Verkauf angeboten wurde. Aufgrund der langen lichtgeschützten Aufbewahrung in einer Mappe zeigt sich das Werk in leuchtenden Farben und einem exzellenten Erhaltungszustand.“

Victor Wiener, Kurator der Auktion und früherer Direktor im Auktionshaus Christie’s: „Erstmals ist es einem reinen Online-Auktionshaus gelungen, ein derart hochkarätiges Kunstwerk zu entdecken. Und es ist das erste Mal, dass ein Aquarell dieser Bedeutung exklusiv in einer Internet-Auktion verkauft werden wird. Auctionatas zukunftsweisende Technologie mit neuester digitaler Bildsprache hat eine Internet-Umgebung geschaffen, in der das weltweite Expertennetzwerk des Unternehmens präzise und mit unglaublicher Geschwindigkeit auf Schätzanfragen reagieren kann. Während sich der Kunstmarkt nur sehr zögerlich technischen Neuerungen öffnet, hat Auctionata beträchtliche Mengen an Zeit, Investitionen und Expertise aufgebracht, um Entdeckungen wie das vorliegende Aquarell von Egon Schiele möglich zu machen.“


Zum Gemälde

  • Liegende Frau - Reclining Woman, Gouache, Aquarell und Bleistift auf Papier, 48 x 31,6 cm, ist eines der seltenen Werke des Jahres 1916, in dem Schiele aufgrund seines Dienstes in der österreichischen Armee kaum künstlerisch tätig war.


Zu Egon Schiele

  • *12.6.1890 in Tulln an der Donau, † 31.10.1918 in Wien.
  • Österreichischer Maler des Expressionismus; neben Gustav Klimt und Oskar Kokoschka einer der bedeutendsten bildenden Künstler der Wiener Moderne.


Zu Jane Kallir

  • International renommierte Schiele Expertin und Verfasserin des Schiele Werksverzeichnisses.
  • Enkelin des österreichischen Kunsthistorikers, Kunsthändlers und Verlegers Otto Kallir (1894 – 1978).
  • Seit 1978 Co-Direktorin der 1939 gegründeten Galerie St. Etienne, New York, der ältesten auf deutschen undösterreichischen Expressionismus spezialisierten US-amerikanischen Galerie. Diese ging aus der 1923 von OttoKallir gegründeten Neuen Galerie hervor. Die Neue Galerie war die bedeutendste Vertreterin des deutschen undösterreichischen Modernismus in der Zeit zwischen den beiden Weltkriegen. Ihre erste Ausstellung war die ersteposthume Egon Schiele Retrospektive.


Zum internationalen Kunstmarkt

Mit geschätzten $ 64 Milliarden (€ 48,1 Milliarden; Quelle: Tefaf-Studie 2012) gehört der Kunstmarkt zu den größten, aber auch undurchsichtigsten Märkten der Welt. Stark zersplittert und weitgehend lokal geprägt, wird der weltweite Kunstmarkt von den beiden Metropolen London und New York dominiert: 97 der 100 höchsten Auktionszuschläge werden in diesen beiden Städten erzielt (Quelle:artprice.com).

Auctionata erhält den DIGITAL STAR 2012 und Einladung zum World Economic Forum in Davos


Berlin / München, 17. Januar 2013 - Das Online Kunst- und Auktionshaus Auctionata erhält auf der bedeutendsten europäischen Technologiekonferenz DLD (Digital – Life – Design) 2013 den Digital Star Award in der Kategorie „Perspective“. Die Verleihung findet im Rahmen einer Gala am 20. Januar im Jewish Community Center in München statt und wird von Dr. Hubert Burda vorgenommen. Unter den Ehrengästen sind Zaha Hadid, Peter Thiel, Guy Oseary, Michelangelo Pistoletto, Ben Horowitz und José Ramos-Horta.

Gründer und CEO Alexander Zacke bedankt sich im Namen seines 80-köpfigen Teams für die Auszeichnung. Der Digital Star Award belegt, dass es sich lohnt, Regeln zu brechen: “Auctionata braucht keine alteingesessene Marke, keinen Printkatalog, keine Ausstellungsräume und keinen Auktionssaal. Auctionata kommt direkt in das Wohnzimmer seiner Kunden, auf den Tablet oder das Mobiltelefon. Auctionata ist E-Commerce in Reinkultur.”

Die FOCUS Initiative “Digital Star - Innovations made in Germany” wird in drei Kategorien verliehen und ist insgesamt mit 150.000 Euro dotiert. Der Preis zeigt und fördert die Innovationskraft der deutschen Digitalszene und soll die zukünftigen globalen “Game Changer” stärken. In der Kategorie „Innovation“ wird die bereits legendäre Taxi-App „myTaxi“ ausgezeichnet. In der Kategorie „B2B“ erhält Blue Yonder, der international renommierte Datenanalyst, den begehrten Preis.

Nominiert waren sowohl Personen als auch Ideen und Geschäftsmodelle. Auctionata erfüllte die Kriterien der von Focus-Redakteur Dr. Holger Schmidt geleiteten 24-köpfigen Fachjury (darunter Xing-Gründer Lars Hinrichs) am besten: Es ist noch keine 12 Monate alt und bereits erfolgreich, es schafft Arbeitsplätze und hat beste Aussichten, sich auch international durchzusetzen. Auctionata wird auf der ab 20. Januar stattfindenden DLD-Konferenz sowie auf dem World Economic Forum (WEF) in Davos am 23. Januar vorgestellt. Zudem erhält das junge Berliner Unternehmen die Focus Medien-Dotation von 50.000 Euro.

Aufsehen erregte Auctionata mit der weltweit ersten interaktiven Kunstauktion in der Geschichte des Internets. Am 7. Dezember 2012 verfolgten mehrere tausend Nutzer die weltweit erste Live-Übertragung einer behördlich genehmigten interaktiven Versteigerung in HD-Qualität. 132 Bieter aus 12 Ländern und 4 Kontinenten ersteigerten 58 Objekte, was zu einem Gesamterlös von 345.000 Euro führte. Bereits im September 2012 launchte das Unternehmen mit Sitz in Berlin den Online-Shop mit mittlerweile über 4.000 Objekten, bis März 2013 wird das Angebot auf über 10.000 wachsen. Auf alle Gegenstände gilt die 25-jährige Auctionata-Echtheitsgarantie.

Über den DLD
Die DLD Konferenz ist das wichtigste Branchenevent der Digitalszene in Europa. Gegründet im Jahr 2005 durch Steffi Czerny und Marcel Reichart, die beide für den Medienkonzern Hubert Burda Media tätig sind, findet sie jährlich im Januar statt. Im Jahr 2012 zählte die Konferenz neben 150 Sprechern 800 geladene Gäste. Personen ohne Einladung bewerben sich auf der Webseite der Veranstaltung. Tagungsort in München ist das denkmalgeschützte Bankgebäude in der Kardinal-Faulhaber-Straße. Bisherige Gäste waren u.a. Mark Zuckerberg, Ai Weiwei, Paulo Coelho, Luc Besson und Jimmy Wales.

Auctionata: Auktionserfolg ermöglicht weitere Kapitalerhöhung


Neue Investoren Kite Ventures und Bright Capital sorgen für Kapitalerhöhung auf insgesamt 13,2 Mio EUR

Berlin, 18. Dezember 2012 - Nach dem Erfolg der ersten Auktion am 7. Dezember 2012 (Gesamterlös 350.000 EUR) haben die Investoren der Auctionata AG noch in der Nacht vom 7. auf den 8. Dezember 2012 eine weitere Kapitalerhöhung final beschlossen. Damit haben die Deutschen Investoren HV Holtzbrinck Ventures, e.ventures und Raffay Group gemeinsam mit den Internationalen Finanzfonds Kite Ventures (New York) und Bright Capital (Moskau) dem im Februar 2012 gestarteten Berliner Unternehmen insgesamt 13,2 Mio EUR (17,5 Mio US $) an Kapital zur Verfügung gestellt. Die bereits in verschiedenen Medien kursierenden Gerüchte bestätigen sich hiermit.

Diese für den deutschen Markt und das frühe Stadium des Unternehmens außergewöhnliche Finanzierungsrunde steht im Licht eines allgemeinen Umbruchs am Online-Kunstmarkt, der zuletzt in einer dramatischen Übernahmeschlacht um die Online-Kunstplatform Artnet und einer Finanzierungsrunde in Höhe von mehr als 100 Mio US $ beim US-Kunstmarktplatz 1stdibs gipfelte. Die Riege der in den Online-Kunstmarkt zuletzt eingestiegenen Investoren liest sich wie das Who-Is-Who der internationalen Finanzwelt. Der Markt, bislang nur zu 5 Prozent online getrieben, ist mit weltweit 300 Mrd US $ sicherlich einer der vielversprechendsten.

Gründer & CEO Alexander Zacke: „Wir sind über das Vertrauen, das unsere Investoren in Auctionata setzen, überaus glücklich. Nun können wir nicht nur unsere ehrgeizigen Wachstumsziele im Online Shop realisieren. Ab April 2013 werden wir aus unserem eigenen Fernsehstudio im Herzen von Berlin regelmäßig Live-Auktionen in die ganze Welt übertragen.“

"Durch das Vertrauen seiner internationalen Investoren ist Auctionata heute dem Ziel, einem globalen Onlinepublikum Kunst, Antiquitäten und Sammlerstücke von guter Qualität zu günstigen Preisen anbieten zu können, einen sehr großen Schritt näher gekommen" meint Dr. Jochen Gutbrod, Vorsitzender des Advisory Boards von Auctionata, Vorstand der Willi Baumeister Stiftung und langjähriger stellvertretender Vorsitzender der Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck, abschließend.
Die im Zuge der Kapitalerhöhung erfolgte Neubewertung des Unternehmens kommt vor allem den Mitarbeitern von Auctionata zugute, die über Aktienoptionen direkt am Unternehmenserfolg beteiligt sind. Die Auctionata AG ist eines der wenigen Unternehmen in Deutschland, das sämtlichen Mitarbeitern die Möglichkeit einräumt, über ein transparentes Employee Stock Option Program Aktien zu erwerben.

Mitbieten von überall: Weltweit erste Online-Kunstauktion in der Geschichte des Internets


Berlin, 19. November 2012 - Am Freitag, den 7. Dezember 2012 um 18:00 (MEZ) startet die weltweit erste Online-Kunstauktion in der Geschichte des Internets. Veranstalter ist das Online Kunst- und Auktionshaus Auctionata. Das Berliner Unternehmen hat eine patentierte Technologie entwickelt, die eine Live-Berichterstattung in TV-Qualität mit den Interaktionsmöglichkeiten des Internets verbindet.
Gesendet wird aus einem Berliner Fernsehstudio - allerdings nur für Internetnutzer. Weltweit könnenKunstbegeisterte der Auktion über einen Live-Stream komfortabel folgen und selbst mitbieten. JedesGebot wird verzögerungsfrei und juristisch zuverlässig synchronisiert angezeigt. Diesen Grad an Echtzeit-Interaktion gab es noch nie.

Durchgeführt wird die Live-Auktion nach traditionellen Prinzipien von Fabian Markus. Buchstäblich vom Sofa aus kann jedermann mit dem erfahrenen Auktionator in Kontakt treten und ihm Fragen zur Auktion oder zu den versteigerten Objekten stellen, die er umgehend beantwortet.

Unter den Hammer kommen hundert bedeutende Kostbarkeiten. Nach Prüfung durch die Fachleute des mit 250 Mitgliedern weltweit größten Online Expertennetzwerks wurde jedes der Auktionsobjekte von Victor Wiener kuratiert. Der weltweit bekannte Kunstexperte stand u.a. als Executive Director über 21 Jahre lang der Appraisers Association of America vor. Von einem zauberhaften Paar Meissner Leuchter mit Chinesenknaben über eine seltene Patek Philippe Tischuhr aus dem Jahr 1974 bis hin zu kostbarsten Asiatika, darunter chinesische Rotlacksessel aus der Qing Dynastie – alle Objekte werden zu sehr günstigen Startpreisen angeboten. Höhepunkt der Reihe von Raritäten ist ein lange verschollen geglaubtes, Oskar Kokoschka zugeschriebenes Gemälde, „Rosen II“, ein Kunstwerk mit einer unglaublichen Geschichte. Auf alle bei Auctionata verkauften oder versteigerten Objekte gibt das Unternehmen eine 25jährige Echtheitsgarantie. Wer nicht live mitbieten möchte, kann ein Vorgebot
abgeben oder telefonisch mitbieten. Den vollständigen Auktionskatalog finden Sie in angehängtem pdf.

Gründer und CEO Alexander Zacke: „Kunst ist der einzige Genußartikel, den man verbrauchen kann, ohne dass er an Wert verliert. Erstmals kann jedermann geprüfte und hochwertige Kunstwerke und Sammlerstücke bequem per Internet ersteigern oder die Auktion live mitverfolgen.“

Hochkarätige Verstärkung für Auctionatas Advisory Board


Dr. Florian Heinemann, Geschäftsführer der Project A Ventures GmbH & Co.KG, begleitet das Online Kunst- und Auktionshaus bei der Eroberung des Kunstmarktes über das Internet

Berlin, 21. September 2012. Mit Dr. Florian Heinemann hat das Start-up Auctionata seinen Aufsichtsrat um ein hochkarätiges Mitglied erweitert. Der Geschäftsführer der Project A Ventures GmbH & Co.KG ist einer der Vordenker der deutschen Online Marketing-Branche und verantwortet seit April 2012 die Bereiche Marketing, CRM und Business Intelligence des IT-Unternehmens. Zuvor begleitete er in gleicher Funktion bei der Rocket Internet GmbH Firmen wie eDarling und Zalando dabei, sich erfolgreich am Markt zu etablieren.

„Ich kann mich für Projekte begeistern, die über das Internet zu einer signifikanten Verbesserung ineffizienter Abläufe in globalen Märkten und damit zur erfolgreichen Erschließung dieser Märkte führen. Auctionatas extrem spannendes Geschäftsmodell baut auf der originären Idee eines echten „Handelsplatzes“ auf – der besten überhaupt, wenn man sie erfolgreich zur Anwendung bringt. Einen großen und intransparenten Markt wie den internationalen Kunstmarkt damit zu erschließen, halte ich für eine großartige Idee und eine erfolgversprechende Herausforderung. Dass die gehandelten „Produkte“ Kunst und hochwertige Sammlerstücke sind, ist für mich nicht nur in beruflicher Hinsicht eine Horizonterweiterung“, so Dr. Florian Heinemann.

Alexander Zacke, Gründer und CEO von Auctionata: „Wenn jemand den Online-Markt kennt, dann Florian Heinemann. Gerade während der spannenden und entscheidenden Aufbauphase, in der wir gerade stecken, ist es für Auctionata von unschätzbarem Wert, Sparringspartner mit einer so breiten fachlichen Expertise an Bord unseres Advisory Boards zu haben. Wir freuen uns sehr auf unsere Zusammenarbeit und viele zündende Impulse!“.

Die Zukunft des Kunsthandels im Internet hat einen Namen: Auctionata


Onlineshop für Kunst, Antiquitäten und Sammlerstücke startet - 200 Experten schätzen und beraten kostenlos und unverbindlich - 25 Jahre Echtheitsgarantie auf alle zum Verkauf stehenden Objekte

Berlin, 5. September 2012. Kann man Kunst und Sammlerstücke im Internet kaufen und verkaufen ganz ohne Risiko? Man kann – bei Auctionata. Das Start-up bietet erstmals das gesamte Spektrum eines Kunst- und Auktionshauses von der Schätzung über den An- und Verkauf bis hin zur Live-Versteigerung über das Internet an - ein Meilenstein auf dem Weg zur Eroberung des Online-Kunstmarktes, den zu erreichen sich bisher manches Unternehmen bemüht hat. Das Rezept? Das weltweit größte Expertennetzwerk und ein einzigartiges, von CEO Alexander Zacke entwickeltes Vertriebsmodell.

So bietet Auctionata Besitzern von Kunst, Antiquitäten und Sammlerstücken einen umfassenden Rundum-Service, bei dem alle für den Kunsthandel typischen Verkaufskanäle genutzt werden. Für eine erste Schätzung muss lediglich ein Foto des Objekts in guter Qualität eingereicht werden. Der Verkäufer erhält ein kostenloses und unverbindliches Expertengutachten mit einer Preisbewertung. Stimmt der Besitzer dem Verkauf zu, wird das Objekt im Shop veröffentlicht. Für alle verkauften Objekte gewährt Auctionata eine Echtheitsgarantie, die 25 Jahre gültig ist. Nach dem Verkauf kümmert sich Auctionata um die Zahlungsabwicklung und den Versand – weltweit.

Dies überzeugte nicht nur Otto und Holtzbrinck, die als Investoren engagiert sind, sondern auch die stets wachsende Zahl von Top-Experten aus über 30 Ländern, die Interessenten auf auctionata.com beraten.

Diese Woche startet Auctionatas neuer Online-Shop. Die erste Live-Auktion im Internet mit 100 interessanten und teilweise bedeutenden Fundstücken wird am 7. Dezember 2012 stattfinden.
Alexander Zacke: „Der Shopumsatz von Auctionata hat sich im August verdreifacht. Dieses Resultat spornt uns an, weiter ehrgeizige Ziele zu setzen: Bis zur Vorweihnachtszeit planen wir, die Zahl der Shopobjekte auf 10.000 zu steigern.“

Dr. Jochen Gutbrod übernimmt Vorsitz im Advisory Board
von Auctionata


Das Online Kunst- und Auktionshaus gewinnt einen der Wegbereiter im Internethandel als
Vorsitzenden seines Beratungsgremiums

Berlin/Wien, 06.08.2012. Seit 30.07.2012 steht Dr. Jochen Gutbrod dem Advisory Board von Auctionata vor. „Ich bin sehr beeindruckt von Auctionatas Gründerteam um Alexander Zacke. Mit einem völlig neuen Geschäftsmodell haben sich die Kunstmarktkenner aufgemacht, einen
heterogenen, überwiegend lokal agierenden Markt über das Internet weltweit für jedermann zu öffnen. Ich freue mich, eines der vielversprechendsten neu gegründeten Unternehmen der letzten
Jahre hier in Berlin auf seinem Weg zu unterstützen“, so Dr. Jochen Gutbrod.

Aus einer Künstler- und Kunsthistorikerfamilie stammend, weiß Gutbrod, wovon er spricht. Der ehemalige Finanzvorstand und stellvertretende Vorsitzende der Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck ist studierter Wirtschaftswissenschaftler und promovierte über das Management von
Kunstmuseen. Ab 2004 baute er Holtzbrinck Digital mit Beteiligungen wie Zalando zu einem der führenden deutschen Internetunternehmen auf. Seit Mai 2010 steht der Geschäftsführer der Willi Baumeister Stiftung der Raffay Unternehmensgruppe vor, die u.a. Hauptgesellschafter der RI Digital Ventures ist, einer Beteiligungsgesellschaft für Internet-Unternehmen und digitale Medien.

Alexander Zacke, CEO von Auctionata: „Mit Dr. Jochen Gutbrod konnten wir einen Finanzspezialisten, einen langjährigen Experten im Aufbau von Internetfirmen sowie einen profunden Kenner des Kunstmarktes für den Vorsitz unseres Advisory Boards gewinnen – eine ideale Ergänzung unserer firmeneigenen Expertise und ein Glücksfall für Auctionata.“