Vita

Überblick

  • Ehemals bei Christie’s in New York
  • Ehemals auch bei Sotheby’s in London
  • Über 30 Jahre Erfahrung
  • Spezialisiert auf Pariser Möbel des 18. JH
  • Sehr versiert auch in Bezug auf Wandteppiche, Uhren, Bronze- und Silberwaren
> Zum Auctionata Expertennetzwerk

Wir möchten Ihnen Jean-Marie van Isacker vorstellen, Auctionata Experte für die Kategorien niederländische & europäische Möbel und dekorative Kunst.

Jean-Marie van Isacker ist seit über 30 Jahren Experte für niederländische und europäische Möbel. Er hat sich auf wichtige europäische Möbel spezialisiert, insbesondere auf Pariser Möbel des 18. Jahrhunderts. Zusätzlich versteht er sich auf dem Gebiet der ornamentalen Kunst, wie Tapisserieware, Uhren, Bronzen und Silber.

Jean-Marie machte 1976 seinen Abschluss in Sotheby’s 'Works of Art Course'. Danach trat er der Abteilung für Möbel bei Sotheby’s bei und wurde Mitglied im Expertenteam. Nachdem er dazu beitrug, Kundenstrategien für den kontinentalen Auktionsmarkt in Brüssel und Amsterdam zu entwickeln, zog er im Jahr 1981 nach New York und trat dort Christies´s bei. Während seiner zehn Jahre bei Christie´s leitete er mehrere erfolgreiche Verkäufe im Bereich Möbel und auf dem Gebiet der dekorativen Kunst. 1992 kehrte er nach Europa zurück, um eine Karriere als Gutachter zu beginnen.

Das Feststellen der Echtheit eines Objekts wie auch Preisverhandlungen mit einem Anbieter sind Teil der routinemäßigen Dienstleistung, die er seinen Kunden zur Verfügung stellt. Seine lange Karriere innerhalb des Auktionshauses hat sein Wissen in anderen Bereichen der dekorativen Kunst erweitert. Europäische Möbel zwischen 1600 - 1850 bleiben jedoch sein Spezialgebiet.

Erst vor Kurzem trug er entscheidend zur Forschung an einem seltenen Stuhl bei, der in den Niederlanden entdeckt wurde. Der dreibeinige Stuhl aus Walnussholz wurde hergestellt, um auf einem Schiff vom Kapitän oder vom Navigator benutzt zu werden. Herrn van Isackers Wissen nach handelt es sich dabei um den ältesten maritimen Lehnstuhl, der existiert; er datierte ihn auf das Jahr 1621 zurück.

Jean-Marie van Isacker lebt und arbeitet in Middelburg.