Vita

Überblick

  • Ehemalige Abteilungsleiterin bei Christie’s in London
  • Entdeckte eine Ikone, die Zar Nikolaus II gehörte
  • Erzielte auf einer Auktion den Weltrekordpreis für eine Ikone
  • Ausgebildet am Courtauld Institute of Art in London
> Zum Auctionata Expertennetzwerk

Wir möchten Ihnen Maria Paphiti vorstellen, Auctionata Expertin für die Kategorien byzantinische Kunst sowie russische & griechische Ikonen.

Maria Paphiti ist Kunsthistorikerin und als solche auf byzantinische Kunst und russische und griechische Ikonen spezialisiert. Zwischen 2005 und 2009 war sie Leiterin der Abteilung für Ikonen bei Christie’s. In dieser Funktion war Frau Paphiti als Sachverständige für die Schätzung von Ikonen und orthodoxen Artefakten tätig, die bei Christie’s weltweit zum Verkauf angeboten wurden.

Während des XXI. International Byzantine Congress im August 2006 stellte sie die Höhepunkte des bevorstehenden Verkaufs von Ikonen, der in dieser Form seit mehr als einem Jahrzehnt erstmals wieder stattfand, bei Christie’s vor. Im darauffolgenden Jahr erzielte die Versteigerung von Ikonen bei Christie’s unter der Leitung von Frau Paphiti mehr als 7 Millionen Pfund, wodurch das Jahr 2007 zum erfolgreichsten Jahr auf dem internationalen Markt für Ikonen wurde. Zudem wurde eine von ihr entdeckte Ikone, die Zar Nikolaus II. gehörte, für die Rekordsumme von 434.400 Pfund verkauft.

Ein weiterer persönlicher Erfolg war die Identifizierung einer byzantinischen Dreifaltigkeitsikone des 14. Jahrhunderts in Sao Paulo, Brasilien, in Museumsqualität. 2009 vermittelte Frau Paphiti den Verkauf einer renommierten amerikanischen Ikonensammlung, die letztendlich an das privat geführte Museum für russische Ikonen in Moskau ging. Im selben Jahr vermittelte sie den Verkauf einer wichtigen byzantinischen Ikone der Mutter Gottes des Ikonenmalers Angelos Akotantos (ca. 1450) aus Kreta. Die Ikone, die sich in einer privaten Sammlung in Rom befand, wurde vom Cleveland Museum of Art erworben und seit Dezember 2011 im Museum ausgestellt.

Frau Paphiti stand wegen ihrer Aktivitäten auf dem Ikonenmarkt und ihrem Beitrag zur Rückführung von geplünderten Ikonen aus Zypern weltweit in den Medien. Sie wurde an der University of Cyprus, Christie’s Education und dem Courtauld Institute of Art in London ausgebildet.

Maria Paphiti lebt und arbeitet in Zypern.