Dr. Harald Vetter
Graz

Experte für

  • Gemälde und Arbeiten auf Papier aus Österreich und Europa
  • Deutsche und Österreichische Malerei von 1780 bis 1930
Dr. Harald Vetter
Kostenlos anrufen0800 611 88 00 Mo - Fr
09:00 - 18:00 h

Vita

Überblick

  • Studium der Kunstgeschichte, Europäischer Ethnologie und Germanistik
  • Der Experte kuratierte mehrere steirische Landausstellungen
  • Baute ein großes Fachmuseum mit auf und war Direktor eines Jagdmuseums
  • Stammend aus einer bekannten Künstlerfamilie sammelt er Kunst und publiziert darüber
> Zum Auctionata Expertennetzwerk

Wir möchten Ihnen Dr. Harald Vetter vorstellen, Auctionata Experte für die Kategorien Gemälde und Abreiten auf Papier aus Österreich und Europa, sowie Deutsche und Österreichische Malerei von 1780 bis 1930.

Dr. Harald Vetter studierte in seiner Heimatstadt Graz Europäische Ethnologie, Kunstgeschichte und Germanistik. Er arbeitete nach seinem Studium zunächst im Buchhandel und als Kulturkritiker für verschiedene Zeitungen und Zeitschriften. Zudem war der Experte 'Scout Reader' für einen großen Verlag. Dr. Harald Vetter kuratierte mehrere steirische Landesausstellungen, baute ein großes Fachmuseum mit auf und beschäftigte sich dabei intensiv mit Museologie. Im Jahr 1994 wurde er zum Direktor des Jagdmuseums Schloss Eggenberg ernannt und war ab 2003 für sämtliche volkskulturellen Angelegenheiten  und beratend-fördernd für alle Regionalmuseen des Landes  Steiermark verantwortlich. Darüber hinaus war er als  Leiter der „Peter Rosegger Landesgedenkstätten“ in Krieglach und Alpl tätig. Aus einer bekannten Wiener Künstlerfamilie von Malern, Bildhauern und Architekten stammend sammelt der Experte Kunst, publiziert regelmäßig darüber aus kulturhistorischer Sicht und berät gelegentlich den Antiquitätenhandel.

Dr. Harald Vetter ist selbst begeisterter Zeichner, Musikliebhaber und schreibt Lyrik. Die bildende Kunst des 19. Jahrhunderts, vor allem die Landschafts- und Genredarstellung (Gemälde, Aquarelle und Zeichnungen) bis hin zur gemäßigten Moderne, bildet seinen Interessensschwerpunkt. Als besonders beeindruckend empfindet er die Bilder des Künstlers Lovis Corinths Walchensee sowie alle Zeichnungen von Alfred Kubin. Dr. Harald W. Vetter versucht stets den Stellenwert der Kunst im kulturgeschichtlichen Kontext zu sehen und entsprechend einzuschätzen. Sein Motto lautet daher: Der leidenschaftliche Sammler erlebt jede Neuerwerbung als einen Zuwachs von Erkenntnis und somit als Wahrheitsfindung per se, vor allem aber als ein immer wieder aufregendes Abenteuer.

Dr. Harald Vetter lebt und arbeitet in Graz.