132 | Johann C. Dorner, Biedermeier Damenporträt, 1838

Startpreis5.000
Auktion Nr. 788 findet statt:
Mittwoch, 8. März, 20:00 Uhr
Zur live Auktion anmelden
  • Beschreibung

    Beschreibung

    • Öl auf Leinwand
    • Johann Conrad Dorner (1809-1866) – Deutscher Maler des nazarenischen Stils
    • Signiert, datiert und ortsbezeichnet „C. Dorner / Mitau 1838“ links unten
    • Maße: 68 x 54 cm
    • Im vergoldeten Biedermeier-Rahmen: 85 x 72 cm
    • Provenienz: Privatsammlung, Baltikum
    • Expertenschätzung: 10.000 €
    • Dieses Objekt wird durch das europäische Büro verkauft
  • Zusätzliche Informationen & Zustand

    Zusätzliche Informationen & Zustand

    Dorner zog 1835 mit Baron von der Osten-Sacken und dem Baron Alfred von Lüdingshausen-Wolff in das russische Baltikum. Er lebte zunächst vier Jahre in Mitau und heiratete dort Karoline Alexandrine Georgine Retep. Von den in Mitau geschaffenen Gemälden ist nur noch das Porträt eines Soldaten von 1840 bekannt, das sich heute im Museum für ausländische Kunst in Riga befindet.

    Zustand:
    Das Gemälde ist in einem altersentsprechend guten Zustand mit frisch wirkenden Farben. Die Farboberfläche zeigt typisches Craquelé, Druckspuren vom Keilrahmen und kleine Bereibungen im Rand. Unter UV-Licht zeigen sich einige wenige kleine Retuschen in der Figur und im Hintergrund. Der Rahmen ist minimal bestoßen.

    Johann Conrad Dorner (1809-1866)

    Der im Oberallgäu geborene Johann Conrad Dorner studierte ab 1824 an der Münchner Akademie, an der sein Onkel, der Maler Johann Jakob Dorner d. Ä., Vizedirektor war. Johann Conrad war dort Schüler von Julius Schnorr von Carolsfeld und Josef Schlotthauer, deren Stil er nachahmte. Ab 1831 stellte er seine Genrebilder im Kunstverein München aus. 1835 begab sich Dorner in das Baltikum, zunächst nach Mitau und 1839 nach Wilna. Ab 1844 lebte er in St. Petersburg. Dort stieg er zu einem angesehenen Porträtisten auf und malte Mitglieder der kaiserlichen Familie. Zudem wurde er Mitglied der kaiserlichen Akademie. Er schuf auch eine große Anzahl an Altarbildern für die Hauskapellen der Schlösser des russischen Adels. 1846 war er an der Ausstattung der St. Petersburger Isaakskathedrale, eine der größten Kirchen der Welt, beteiligt. 1853 kehrte nach München zurück und 1856 zog er nach Rom um, wo er bis zu seinem Lebensende blieb. Werke von Dorner befinden sich heute u.a. in der Eremitage und im Museum der Isaakskathedrale in St. Petersburg, sowie im Vorarlberg Museum in Bregenz. (cko)

  • Fragen zu diesem Objekt?

    Fragen zu diesem Objekt?

    Bitte senden Sie uns Ihre Fragen zu diesem Objekt über das Formular.

  • Kosten schätzen

    Kosten schätzen

    • Nicht-EU: Land innerhalb von Europa, welches nicht EU Mitglied ist
    • Internationaler Versand: für Länder außerhalb von Europa
    • Wenn möglich, werden mehrere Objekte zu einer Lieferung zusammengefasst.
    • Kosten können im Einzelfall abweichen.
    Zuschlagspreis
    -- €
    Käuferaufgeld
    -- €
    Transportversicherung
    -- €
    Versandkosten
    -- €
    Gesamtpreis
    -- €
  • Bieten in Auktionen

    Bieten in Auktionen

    1. Melden Sie sich für die Auktion an

    Sofern Sie noch kein Auctionata Konto haben, können Sie dieses während der Registrierung erstellen. Bevor Sie mitbieten können, verifizieren Sie bitte Ihre Identität per Telefon oder Email.

    Über die Registrierung

    2. Bieten Sie mit

    Vor der Auktion können Sie Vorgebote abgeben. Während der Auktion können Sie live oder per Telefon mitbieten.

    Formular Vorgebote
    Formular Telefongebote

    3. Nehmen Sie an der online Auktion teil

    Verfolgen Sie unsere Livestream Auktion. Auch wenn Sie ein Vorgebot abgegeben haben, können Sie in Echtzeit weiter mitbieten.

    Wie Auktionen funktionieren

An diesem Objekt interessiert?

Live bieten

  • Für die Auktion registrieren
  • Als Bieter verifizieren lassen
  • Live bieten
  • Verfolgen Sie die Auktion live
  • Seien Sie als Bieter aktiv
  • Höhere Chancen zu gewinnen

Vorgebote

  • Login oder als Gast registrieren
  • Vorgebot abgeben
  • Nach der Auktion über den Erfolg informiert werden
  • Gebot sofort einreichen
  • Ihr Vorgebot wird für Sie platziert
  • Keine Registrierung erforderlich