15. Änderungen der Geschäftsbedingungen und Schlussbestimmungen

15. Änderungen der Geschäftsbedingungen und Schlussbestimmungen

15.1 Auctionata behält sich vor, die Bestimmungen dieser Geschäftsbedingungen – jederzeit ohne Nennung von Gründen - mit Wirkung für die Zukunft zu ändern. Auctionata wird diesen Fall auf ihrer Website www.auctionata.com oder per Email mitteilen. Die Änderungen gelten als angenommen, wenn der Kunde nicht innerhalb von zwei Wochen nach Zugang der Mitteilung widerspricht oder das Angebot nach Änderung des Vertrages erneut genutzt wird. Auctionata legt diese Geschäftsbedingungen jedem Kunden vor jedem Einkauf im Onlineshop erneut zur Zustimmung vor, so dass Änderungen vor Vertragsschluss zur Kenntnis genommen werden können. Widerspricht ein Kunde der Änderung des Vertrages ist Auctionata berechtigt, dem Kunden zu kündigen.

15.2 Dritte können anstelle von Auctionata in diesen Vertrag und die sich hieraus ergebenden Rechte und Pflichten ganz oder teilweise unter Einhaltung einer Ankündigungsfrist von sechs Wochen eintreten. Der Kunde erklärt hiermit diesbezüglich vorab seine Zustimmung.

15.3 Erfüllungsort für alle sich aus den Vertragsbeziehungen zwischen den Vertragsparteien ergebenden Leistungspflichten von Auctionata ist der Sitz der Auctionata AG in Berlin (Deutschland), wenn der Vertragspartner Unternehmer ist. Gegenüber Verbrauchern gelten die gesetzlichen Bestimmungen des Erfüllungsorts.

15.4 Gerichtsstand für sämtliche Ansprüche aus den sich aus den Vertragsbeziehungen zwischen den Vertragsparteien ergebenden Streitigkeiten ist – soweit die Vertragsparteien Kaufleute, juristische Personen des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliche Sondervermögen sind – der Sitz von Auctionata in Berlin (Deutschland). Auctionata kann den Vertragspartner jedoch wahlweise auch an seinem allgemeinen oder an jedem sonst zulässigen Gerichtsstand verklagen. Dies gilt nicht, wenn zwingende gesetzliche Vorschriften einen anderen Gerichtsstand vorschreiben.

15.5 Für den Vertrag und die hieraus folgenden Ansprüche, gleich welcher Art und gleich worauf gerichtet, gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts (siehe auch Artikel 2b CISC zu Versteigerungen). Dies gilt auch für den grenzüberschreitenden Verkehr.

15.6 Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden oder die Vereinbarungen eine Lücke enthalten, so wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Die Parteien verpflichten sich in diesen Fällen, die ganze oder teilweise unwirksame Bestimmung durch eine wirksame Regelung zu ersetzen, deren wirtschaftlicher Erfolg dem der unwirksamen Bestimmung am nächsten kommt.

15.7 Wir speichern den Vertragstext und senden Ihnen die Bestelldaten per E-Mail zu. In die Allgemeinen Geschäftsbedingungen kann jederzeit auf der Website Einsicht genommen werden. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind weiter jederzeit als Druckversion im PDF-Format einsehbar und speicherbar. Ihre Bestelldaten sind aus Sicherheitsgründen nicht mehr über das Internet zugänglich.