12. Katalogangaben

12. Katalogangaben

Mit Bezug auf die Haftung von Auctionata gemäß Ziffern 10 und 11 gilt bei zuschreibungsrelevanten Katalogangaben die folgende Terminologie:

a) „zugeschrieben“: Nach Ansicht von Auctionata und/oder mindestens einem externen anerkannten Experten handelt es sich um ein Werk von der Hand des Künstlers, jedoch kann Auctionata - trotz ernsthafter Annahmen - das Werk nicht als definitiv von der Hand des Künstlers geschaffen zusichern, zum Beispiel weil es in der Wissenschaft eine abweichende Gegenansicht gibt, oder weil die uneingeschränkte Zuschreibung nicht vollständig beweisbar oder aus einzelfallspezifischen Gründen erschwert ist.

b) „Werkstatt“: Das Werk stammt aus der Werkstatt des Künstlers, ist damit unmittelbar von ihm beeinflusst, stammt jedoch nicht von der Hand des Künstlers selbst, sondern von einer anderen Hand.

c) „Umkreis“: Das Werk ist direkt und unmittelbar von dem Künstler beeinflusst und auch zu Lebzeiten des Künstlers oder kurz danach entstanden, stammt allerdings nicht vom Künstler selbst, sondern von einer anderen Hand.

d) „Nachfolge“: Das Werk ist beeinflusst von dem Künstler, jedoch wohl ohne direkten oder unmittelbaren Kontakt zum Künstler entstanden. Es stammt von der Hand eines imitierenden Anhängers des Künstlers aus derselben oder einer nachfolgenden Generation.

e) „Schule“: Das Werk kann keinem bestimmten Künstler zugeordnet werden. Es lässt sich aber umkreismäßig, geografisch und/oder zeitlich zuordnen (z.B. „Niederländische Schule des 17. Jahrhunderts“).

f) „Epoche“, „Jahrhundert“: Das Werk kann keinem bestimmten Künstler zugeordnet werden. Es lässt sich aber zeitlich der angegebene Epoche oder dem angegebenen Jahrhundert zuordnen.

g) „im Stil“, „in der Art“, „in der Manier“, „im Genre“: Das Werk ist im Stil des fraglichen Künstlers oder der fraglichen Zeit gearbeitet, stammt aber definitiv von anderer Hand und aus einer anderen Zeit.

h) „signiert“: Der Begriff „signiert“ ist eine bloße Beschaffenheitsangabe und hat keine Aussagekraft für die Zuschreibung oder Echtheit.

i) „nach“: Das Werk ist eine Kopie nach einem bestimmten Werk. Das Original ist bekannt und von bekannter Hand, die Kopie stammt von anderer Hand.